Ingredenzien

Alles rund um die Regeln der 2. Edition des WFRSP
Benutzeravatar
Whisper
Bürger
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 21:14

Re: Ingredenzien

Beitragvon Whisper » Dienstag 13. April 2010, 18:15

Ich denke sonst hätte man es, wie beim Kanalisieren, dazugeschrieben!

Nö, hätte man nicht. Ist nämlich gar nicht nötig. Unter der Aktion "Bereitmachen" findet sich wie oben zitiert eindeutig der Satz, dass auch das Hervorholen eines kleinen Gegenstandes aus einer Tasche oder Beutel fällt. Und das Hervorholen einer Komponente ist meines Erachtens nach genau das.
Ich mag da ja D&D geschädigt sein, aber in meiner Vorstellung haben Magier immer einen Gürtel oder auch eine Robe mit mehreren Taschen, in denen sie ihre Komponenten verstauen. Zumindest die kleinen wie einen Wurfpfeil.

Zum Thema Falkenflügel.
Zunächst mal möchte ich bezweifeln, dass man den Falken tatsächlich in nem Käfig im Rucksack transportiert ;). Ich würd mal eher vermuten, das der Vogel beim Magier auf der Faust oder stilecht auf der Schulter hockt. Und wenn man ihn doch im Rucksack hat, dann möchte ich mal sehen, wie du den innerhalb von "Sekundenbruchteilen" (länger dauert eine Freie Aktion nämlich nicht) aus deinem Rucksack gefummelt bekommst :D
Außerdem möchte ich mal behaupten, dass das kein Zauber ist, den man im Kampf wirkt. Dementsprechend ist das eh egal, wie lange es dauert, an seinen Falken zu kommen.

An dieser Stelle möchte ich auch mal eine weitere Frage anschließen. Was genau passiert eigentlich mit den Komponenten, nachdem man sie verwendet hat? Verschwinden oder verbrennen die? Oder kann man die wiederverwerten? Im Falle des Falken wär ersteres nämlich irgendwie ungünstig, dann kommt man mit einem nämlich nicht aus ;). Und so einen MAgier, der 5 Falken mit sich rumschleppt stell ich mir auch als lustiges Bild vor.

"Entschuldigt werter Herr, seid ihr Vogelhändler?"
"Nein, Magier. Frag nicht" ;)
Von der vielen Vogelscheiße auf den Klamotten mal ganz abgesehen *g*
Zuletzt geändert von Whisper am Dienstag 13. April 2010, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
Hutzel
Knappe
Beiträge: 70
Registriert: Montag 6. Juli 2009, 20:20

Re: Ingredenzien

Beitragvon Hutzel » Dienstag 13. April 2010, 18:18

Ich hab das mit unserem Magier so gelöst, er darf eine Komponente in seiner Manteltasche haben und diese als frei Aktion im seinem Zauber benutzen (weiß genau wo es ist, muss keine Knöpfe oder Knoten aufmachen). Alles andere brauch eine halbe Aktion (Gürteltasche), es sei denn er sagt mir das er es im Rucksack hat.


Edit: Irgendwo steht das die Ingredenzien verschwinden, würde das "wie" vom Zauber abhängig machen. Aber weg auf jeden Fall. Sonst müsste man ja alles nur einmal besorgen und könnte es immer einsetzten, so nett ist WH nicht ;)
Benutzeravatar
Whisper
Bürger
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 21:14

Re: Ingredenzien

Beitragvon Whisper » Dienstag 13. April 2010, 18:45

Irgendwo steht das die Ingredenzien verschwinden, würde das "wie" vom Zauber abhängig machen. Aber weg auf jeden Fall. Sonst müsste man ja alles nur einmal besorgen und könnte es immer einsetzten, so nett ist WH nicht ;)


Das hab ich mir auch immer gedacht und das auch so gehandhabt. Beim Magic Dart zum Beispiel hab ich immer gesagt, dass der MAgier den Wurfpfeil zum Abschluss des Zaubers "wirft".
Nur das mit dem Falkenflügel macht mich ja nun doch stutzig. Immerhin brauch man dafür einen lebenden Falken. Und irgendwie kann ichs mir nicht vorstellen, dass so ein Bestienmagier ständig seine Falken verbrät wenn er mal nen Zuber wirken will. Viellelciht sollte man in dem Fall ja ne Ausnahme machen ;)
Dalles

Re: Ingredenzien

Beitragvon Dalles » Dienstag 13. April 2010, 18:48

Ich sehe das wie Whisper. Man muss nicht dazu schreiben das man es bereit machen muss weil es in den Regeln steht. Unter "Bereitmachen".

Ich denke wenn an jeder Stelle im Regelbuch auf vorhergegangene Regeln verwiesen würde, dann würde das Buch ein paar Seiten mehr haben. :lol:

@ADH: Die Wirkzeit hat nichts mit dem "Bereitmachen" zu tun. Es ging nur um das Beispiel und ich denke Whisper hat das so gemeint oder gedacht das in dem Beispiel von einer Runde gesprochen wird:
Kanalisieren (halbe Runde) + Zauber wirken (halbe Runde) und wollte daraus schlussfolgern das das "Bereitmachen" des Schlüssels nichts kostet. Weil die Runde dann ja schon zu ende wäre und der Zauber ja erfolgreich war. Da der Zauber aber bereits eine volle Runde dauert und das Kanalisieren dazu kommt kann der Zauber eh nicht in einer Runde beendet werden. Daher kann man auch nicht den Schluss ziehen das das hervorholen eines Gegenstandes frei ist.
Benutzeravatar
Schero Bärson
Herzog
Beiträge: 1282
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2009, 19:03
Wohnort: Irgendwo auf Terra

Re: Ingredenzien

Beitragvon Schero Bärson » Dienstag 13. April 2010, 18:53

Sag ich ja auch nicht das es so gewollt ist sonst würde es irgendwo stehen aber ich finde es halt irgendwo sinnfrei das man für z.B. eine Brise Sand vom Boden aufzuheben genausolange brauchen soll wie meinetwegen eine Schwefelkugel oder Drachenschuppe aus dem Rucksack zu Puhlen. Ich habe nur den Vorschlag so gemacht wie ich es in meiner Gruppe Handhabe.
Ein Einsamer Wolf ist entweder ein Ausgestoßener oder ein Überlebender.
Benutzeravatar
Whisper
Bürger
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 21:14

Re: Ingredenzien

Beitragvon Whisper » Dienstag 13. April 2010, 19:09

ich finde es halt irgendwo sinnfrei das man für z.B. eine Brise Sand vom Boden aufzuheben genausolange brauchen soll wie meinetwegen eine Schwefelkugel oder Drachenschuppe aus dem Rucksack zu Puhlen.


Das seh ich genauso. Wenn der Magier so blöd ist und seine Komponenten im Rucksack auf seinem Rücken aufbewahrt würd ich ihm eiskalt mindestens ne volle Aktion abziehen fürs Hervorholen. In den Regeln für "ready" steht auch ganz klar "to pull a small item out of a CONVENIENT pouch or bag", also ein Gürteltäschchen oder einen Beutel zum Beispiel. Oder auch die Robe mit vielen kleinen Taschen. Das wiederum dauert dann nicht länger als ein Häufchen Sand vom Boden aufzuheben.
Benutzeravatar
Zebul78
Knappe
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 31. Dezember 2011, 15:25
Wohnort: bei Bad Kreuznach

Re: Ingredenzien

Beitragvon Zebul78 » Freitag 28. Februar 2014, 20:45

Dalles hat geschrieben:Na vielen dank. Das hat uns jetzt weitergebracht. ;)

Nein im ernst. Schon mal gut das wir nicht einfach zu blöd sind die Regeln richtig zu interpretieren. Das Beispiel habe ich noch gar nicht gesehen. Schaue ich gleich mal rein.

Danke schon mal für die Informationen.

EDIT: Bei dem Beispiel "Erdentor" sollte man aber bedenken das der Zauber eine volle Aktion benötigt und daher nach dem Kanalisieren-Versuch in der gleichen Runde eh nicht mehr fertig wird. Daher kann man das so pauschal nicht interpretieren wie Du es gesagt hast denke ich.


Zu dem Edit hab ich ne Frage, denn das kam gestern bei uns auf:
Kanalisieren = 1/2 Aktion - soweit ok
Erdentor = 1 volle Aktion auch ok
Heisst das, dass der Magister in der ersten Runde kanalisieren kann (1. halbe Aktion)und dann den Zauber beginnt (2. halbe Aktion), so dass in der zweiten Runde die 1. halbe Aktion wieder für den Zauber drauf geht und der Effekt eintritt und er noch eine zweite halbe Aktion über hat?

Gruß
Zebul78
Benutzeravatar
SirBrendan
Knappe
Beiträge: 72
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 10:58

Re: Ingredenzien

Beitragvon SirBrendan » Samstag 1. März 2014, 08:56

Exakt. Die nächste Aktion nach dem Kanalisieren muss der Zauber sein. In Deinem Beispiel hast Du nach dem Wirken des Zaubers in der 2. Runde noch eine halbe Aktion zur Verfügung, um sich z.B. noch zu bewegen.
When theres no more room in hell, the Dead will walk the Earth...
Benutzeravatar
Seelenschmied
Graf
Beiträge: 752
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ingredenzien

Beitragvon Seelenschmied » Samstag 1. März 2014, 16:03

SirBrendan hat geschrieben:Die nächste Aktion nach dem Kanalisieren muss der Zauber sein.


Alleine deshalb schon kann das Bereitmachen eines Zaubergegenstandes keine halbe Aktion dauern. ;)
Benutzeravatar
Zebul78
Knappe
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 31. Dezember 2011, 15:25
Wohnort: bei Bad Kreuznach

Re: Ingredenzien

Beitragvon Zebul78 » Samstag 1. März 2014, 22:36

Super! Vielen Dank!:-)

Zurück zu „FAQ, Errata und Regelfragen - v2“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast