Fragen

Alles rund um die Regeln der 2. Edition des WFRSP
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 532
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Fragen

Beitragvon obaobaboss » Mittwoch 12. März 2014, 20:13

Hey,

da ich in naher Zukunft auch mit der zweiten Edition so richtig beginnen möchte, mach ich hier einfach mal einen Thread auf, in dem ich die sicher immer wieder neu auftauchenden Fragen sammeln kann und auf Hilfe von euch Veteranen hoffe.

Die ersten Fragen gleich:
Hat eine Pistole tatsächlich kein Rüstungsbrechend oder finde ich die Stelle einfach nicht?

Wenn ein Schütze sich im Nahkampf befindet darf er ganz normal nachladen?

Gibt es keinen Zauber in Richtung von Magie-Erkennen? (Hab auch die Magieerweiterung, aber beim ersten Drüberlesen ist mir nichts aufgefallen. Witchsight scheint ja immer aktiv zu sein, aber damit scheint man ja nicht wirklich Magie-Erkennen zu wirken).


Falls es so ist (bei allen Fragen), habt ihr das so belassen oder mit Hausregeln geändert?
Benutzeravatar
Zebul78
Knappe
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 31. Dezember 2011, 15:25
Wohnort: bei Bad Kreuznach

Re: Fragen

Beitragvon Zebul78 » Donnerstag 13. März 2014, 13:34

Hallo,
ich bin zwar noch kein Veteran, aber ich versuch einfach mal mein Glück:

Frage 1:
Die Pistole ist nur unzuverlässig und wuchtig, rüstungsbrechend sind nur der Elfenbogen und der Langbogen. Daran würde ich mich halten.

Vielleicht sollte man die Munition eher für rüstungsbrechend erklären, wenn man da die Regeln ändern möchte.

Frage 2:
Das Nachladen ist meiner Meinung nach eine ganz normale Handlung, die auch im Nahkampf ausgeführt werden kann. Ich als SL würde erst ab einer vollen Aktion das Nachladen (z.B. Armbrust ohne Talent:Schnell nachladen) zu einer Bedrohung für den Schützen werden lassen, da er zum Ausweichen eines Angriffs das Nachladen abrechen müsste, ansonsten einen Treffer riskieren müsste.

Frage 3:
Da würde ich eine Kombination von Hexenblick und Arkanes Wissen (Magick) machen. Das erste zeigt welcher Wind aktiviert ist/wurde und mit dem zweiten hat man vielleicht ansatzweise die Möglichkeit heraus zu finden, welcher Zauber oder Ritual das vielleicht war/ist (kenne ich als z.B. Schattenzauberer Rituale oder Zauber anderer Lehren überghaupt?)
So etwas wie "Detect Magic" und alles magische wird blau kenne ich bei Warhammer nicht.

Hoffe meine Antworten helfen Dir. Falls ich mit meinen Aussagen doch und/oder irgenwie falsch liegen, bitte um Info. Ich lerne auch gerne neues dazu.
Gruß
Zebul78
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Athair » Donnerstag 13. März 2014, 17:54

Im Wesentlichen hat Zebul78 die Fragen schon beantwortet.
Ich möchte nur noch ein paar Erläuterungen hinterher schieben.

Zu Frage 1:
Zebul78 hat geschrieben:Die Pistole ist nur unzuverlässig und wuchtig, rüstungsbrechend sind nur der Elfenbogen und der Langbogen. Daran würde ich mich halten.
Richtig.
Wenn man sich die (spielmechanischen) Effekte anschaut, dann macht das auch Sinn. Wuchtig (2W10 Schaden würfeln, einen davon verrechnen) ist in 90+ der Fälle besser als oder gleichwertig zu Rüstungsbrechend (-1 RP).

Wenn du Schwarzpulverwaffen auch noch "Rüstungsbrechend" machst, wertest du sie halt gegenüber Bögen enorm auf. Die Frage ist, ob du das willst.

Ich denke, dass das "Problem" hauptsächlich eines der Benennung ist. Wenn man sich andere wuchtige Waffen anschaut (Lanze, Morgenstern), dann wird mMn deutlich, dass Rüstung gegen wuchtige Waffen eher sinnlos ist. Und das versucht die Regel mit den 2W10 darzustellen. "Rüstungsbrechend" meint, dass Rüstung eine gewisse Qualität haben muss (mind. 2RP) um wirksam zu sein. Also, dass Rüstung weniger schützt. (MMn sinnvoll, aber unschön geregelt, weil die Denkrichtungen bei beiden Waffentalenten unterschiedlich sind.)


Zu Frage 2:
Ich find die Regelungen ausreichend. Laut S. 141 können im Nahkampf eh nur Pistole und Handarmbrust verwendet werden. Und bei Nachladezeiten von 2, bzw. 1 Aktion, macht Nachladen im Nahkampf (regelseitig) nur mit dem Talent "Schnell nachladen" Sinn. (Wenn man die Sache schwieriger machen möchte, könnte man den Erfolg des Nachladens von einer gelungenen WK-Probe abhängig machen.)


Zu Frage 3:
Die Lösung ist: Die Fertigkeit Magiegespür (S. 103).
Wie genau die Wahrnehmung ist, kann man über Erfolgsgrade (S. 98, Fertigkeitenkapitel) regeln. Bei wirklich besonderen Sachen (z.B. das Zuordnen von Zaubereffekten zu Elfen ...) könnte man noch Arkanes Wissen (Magick) hinterher würfeln lassen. Das sollte aber selten sein. Einfach, weil eine Probe nur dann gemacht werden soll, wenn sie relevant/spannend/... ist. Bei einer Doppelprobe braucht es mMn auch doppelt so gute Argumente.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 532
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Fragen

Beitragvon obaobaboss » Donnerstag 13. März 2014, 23:58

Danke euch beiden.

Mit wuchtig hast du auch recht, Rüstungsbrechend ist ja auch nichts anderes, als das mehr Schaden gemacht wird. Z

Bei der Pistole schien es mir nur seltsam, dass eine solche im Nahkampgetümel nachgeladen werden kann.

Den Skill habe ich tatsächlich total übersehen, danke!


Versuche gerade Versuchskaninchen für meine Runde zu finden, aber die sind alle ein wenig vom zufälligen Ermitteln der Werte abgeschreckt. Gibt es da auch eine Variante, in der man mit Durchschnittszahlen verteilen lässt?
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Athair » Freitag 14. März 2014, 02:24

obaobaboss hat geschrieben:Versuche gerade Versuchskaninchen für meine Runde zu finden, aber die sind alle ein wenig vom zufälligen Ermitteln der Werte abgeschreckt. Gibt es da auch eine Variante, in der man mit Durchschnittszahlen verteilen lässt?
Da könnte ich mal recherchieren. Ich weiß, dass hier, im Tanelorn oder bei Blutschwerter (die heute langweiligerweise Aktion Abenteuer heißen) irgendwo was "rumliegt".

Andererseits: Ich würde zumindest versuchsweise zuerst die zufällige Generierung nehmen. (Einzig auf das Auswürfeln des Namen würde ich verzichten.) Wenn einer oder mehrere mit dem Ergebnis völlig unzufrieden ist/sind, dann würde ich das Benutzen eines Aussuchen-&-Kaufen-Prinzips ermöglichen. (Und genau so würde ich die Würfelmethode auch verkaufen: "Wir probieren das einfach mal aus ... es kann ganz witzig sein, sich von den Würfeln inspirieren zu lassen. Wenn ihr hinterher mit euerem Charakter sehr unglücklich sein solltet, hab ich noch ein Kaufsystem in der Hinterhand. Dann machen wir damit so viele neue SC, wie es eben braucht.")

Ich hab mal was zu den Vorteilen des zufälligen Generierung eine Artikelserie geschrieben:
Am Anfang war - das Votum des Schicksals 1
Am Anfang war - das Votum des Schicksals 2
Am Anfang war - das Votum des Schicksals 3
Noch zur Erklärung: Der konkrete Gebortsort wurde - im Rahmen der Würfelvorgaben - ausgesucht. Beim Nachnamen habe ich glaube ich das Würfelergebnis (Apocrypha II Tabellen) modifiziert.

... vielleicht hilft dir das weiter.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Athair » Freitag 14. März 2014, 03:07

Edit: Ich lasse das mal in zwei Beiträgen, weil zwei unterschiedliche Gedanken ausgeführt werden.

obaobaboss hat geschrieben:Bei der Pistole schien es mir nur seltsam, dass eine solche im Nahkampgetümel nachgeladen werden kann.
Die Regeln äußern sich nicht zu dem Spezialfall. Insofern sehe ich da konkret die SL-Augaben in Kraft treten:
  • Angemessene Weltsimulation
  • Fairness/Schiedrichteraufgabe

Dazu die goldenen WFRP2-Regeln:
  • Gerechte und Nachvollziebare Entscheidungen treffen.
  • Den Spielern eine Chance geben. (Evtl. "Ja-aber/und"-Methode)
  • Ein Gesetz etablieren. (In meinen Runden heißt der: Gruppenkonsens)
  • Keine Bevorzugungen.
  • Blick auf Tempo und Spielfluss. (Das muss nicht heißen, dass der SL da was vorgeben muss. Steuerndes Eingreifen reicht mMn.)

Die beiden Regelungen ("rulings"), die dir vorgeschlagen wurden, sind nach den obigen Maßgaben entstanden. Du kannst das gern auch anders regeln. WFRP2 ist da tendenziell old school. [Indem es - relativ - solide Basisregeln etabliert, aber nicht auf Sonderfälle/-kombinationen eingeht.] Entsprechend leicht lassen sich durch Vorüberlegungen oder am Spieltisch schnelle Lösungen für "Sonderfälle" aus bestehenden Regeln ableiten. Die können von Gruppe zu Gruppe oder auch situativ durchaus unterschiedlich sein. Es bestehen systemseitig keine langen Wenn-Dann-Ketten oder auf kompliziert-komplexe Weise miteinander interagierende Regeln. Kann man also (systemseitig) wenig falsch machen.

[Ich ertappe mich dabei, dass ich hier ganz viel Zeug reinschreibe, was eigentlich in ein Thema "Guide to WFRP2" gehört. Wenn dich das stört oder auch, wenn du das nicht brauchen kannst, dann gib bitte Bescheid.]
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 532
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Fragen

Beitragvon obaobaboss » Freitag 14. März 2014, 15:16

Im Gegenteil, ich finde das alles als Neueinsteiger sehr interessant. Ich bin ja auch keiner, der vor "Hausregeln" zurückschreckt, wenn es für ihn stimmiger ist (etwa 3. Edition immer alle erworbenen Talente zählen zu lassen, weil ich das für natürlicher halte). In erster Linie waren es ja Nachfragen, ob ich das Grundregelsystem richtig lese und nicht nur etwas übersehe (wie es bei Magiersicht passiert ist)

Ich werde mit meinen Jungs auch einfach mal einen Oneshot mit Zufallsgenerierung spielen, wo sie wissen, dass sie nicht lange am Charakter gebunden sind und dann mal schauen wie es läuft. Wobei ich da auch schon etwas abändern werde. Auswürfeln wollte ich nur Werte und Karrieren lassen, den Rest dürften sie bestimmen. (Äußeres...) Ich lese jetzt einfach mal deine Artikel, vielleicht habe ich danach eine andere Meinung. Schon jetzt beim rum überlegen gewinnt das totale Auswürfeln seinen Reiz ehrlich gesagt ^^
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 532
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Fragen

Beitragvon obaobaboss » Montag 31. März 2014, 20:38

Ich habe wieder eine Frage:

Was genau ist der Zweck vom Trade (Herbalist)? Von meinem Verständnis her kann man ja Medizin aus Kräutern herstellen, aber da ist ja schon Apothecary vorhanden. Für was wird Herbalist benutzt? Pflanzen erkennen würde mir einfallen, aber eigentlich geht es ja um ein Handwerk oder? Wann lasst ihr auf diesen Skill würfeln? Prepare Poison ist ja auch ein eigener Skill.
Benutzeravatar
Earin Shaad
Markgraf
Beiträge: 651
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 19:29
Wohnort: Graz

Re: Fragen

Beitragvon Earin Shaad » Montag 31. März 2014, 20:54

Ich glaube der Herbalist ist eine Art Kräuterhändler. Er sammelt die Kräuter im Wald und kennt vermutlich die richtige Anwendung von vielen Kräutern um kleinere und mittlere Wehwehchen zu behandeln. Demgegen wäre der Apothekarius mehr ein "Wissenschaftler", also ein wenig in Richung Alchemist mit Kräutern, wenn du verstehst, was ich meine. Also auf Trade (Herbalist) würde ich sowohl bei dem Beschaffen von Kräutern als auch beim einfachen Zubereiten bzw. verkaufen würfeln lassen.
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 532
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Fragen

Beitragvon obaobaboss » Montag 31. März 2014, 20:57

Ok, danke.

Gleich die nächste Frage: Sehe ich das richtig, dass ich Dodge Blow ganz normal mit Mastery steigern kann? Sprich bei drei Karrieren mit diesem Skill könnte ich +30% auf das Ausweichen erhalten?

Und bei der Rüstung bleibt es bei dem -10% Abzug auf Agility wegen Kette, der auch nicht mehr mit Platte wird?

Zurück zu „FAQ, Errata und Regelfragen - v2“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast