Fragen

Alles rund um die Regeln der 2. Edition des WFRSP
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1593
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Athair » Freitag 22. August 2014, 11:27

Gibt es nicht irgendwo Regeln für die Stabilität von Dämonen?
Die könnte man hernehmen und so zufällig bestimmen, wie lange die Imps in der materiellen Welt bleiben müssen/können/dürfen.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2689
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Alandor » Freitag 22. August 2014, 13:31

Bist du sicher, das die Imps dir dienen?
Ist ja schließlich ein Patzer.

Ich meine im deutschen heißt der Patzer, fiese kleine Freunde.
Es tauchen kleine Imps auf, die nur der Magier sehen kann und die unanständige Sachen mit seinen Freunden anstellen.



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 539
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Fragen

Beitragvon obaobaboss » Freitag 22. August 2014, 15:59

Ja, da bin ich mir sicher. "and do your biddings for d10 rounds".

Bin mittlerweile auch der Ansicht, dass sie da bleiben, bei der weniger schlimmen Tabelle, wo nur eines der Viecher auftaucht (ohne dir zu gehorchen) gibt es nämlich keine Einschränkung, wie lange er da ist.

@ Athair: Das was du meinst ist wohl wenn sie Schaden bekommen, ohne welchen auszuteilen. Da müssen die Kerlchen natürlich testen, ob sie wieder heimgeschickt werden.
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1593
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Athair » Samstag 23. August 2014, 03:15

obaobaboss hat geschrieben:@ Athair: Das was du meinst ist wohl wenn sie Schaden bekommen, ohne welchen auszuteilen. Da müssen die Kerlchen natürlich testen, ob sie wieder heimgeschickt werden.

Kann sein. Ich hab weder das Bestarium noch Reiche der Magie/des Chaos gerade zur Verfügung.

Aber von dem Ausgangspunkt könnte man ohne weiteres eine passende Regel basteln, die ein (mehr oder weniger) zufälliges Verschwinden der Imps erzeugt.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 539
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Fragen

Beitragvon obaobaboss » Freitag 31. Oktober 2014, 15:15

Mal wieder eine Frage, bei der ich vielleicht nur etwas übersehen haben:

Wenn mein Spieler gerne versuchen möchte Unsicherheiten bzw. Hinweis darauf zu erkennen (also ob jemand die Wahrheit sagt bzw. lügt), da gibt es ja keinen Skill dazu oder? Würdet ihr mir da einfach einen Charm-wurf raten? Oder mehr Perception? Ich wäre eher beim ersteren, weil es ja doch mehr ein "gesellschaftliches" Ding zu sein scheint.

In der dritten gab es dafür den Skill Intuition (der wiederum auf Intelligenz ging). Wie macht ihr das so?

Vom Regelwerk her könnte man auch den "Sprecher" einfach seinen Charmwurf machen lassen, der dann wiederum auf Willenskraft ginge.
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1593
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Athair » Freitag 31. Oktober 2014, 16:50

obaobaboss hat geschrieben:Vom Regelwerk her könnte man auch den "Sprecher" einfach seinen Charmwurf machen lassen, der dann wiederum auf Willenskraft ginge.
Würde ich so machen. Nur würde ich in umgekehrter Reihenfolge würfeln. Zuerst die WK-Probe. Wenn die misslingt, braucht die Spielleitung nicht auf Charme zu würfeln und alles bleibt offen. Wenn sie gelingt, dann würde ich mit Erfolgsgraden arbeiten.

Wenn die Zahl der Erfolgsgrade gleich ist, gewinnt WK.
Wenn der Charmeur mehr Erfolgsgrade hat, dann gewinnt er und der Spieler erfährt nichts.
Wenn der "Durchschauende" mehr EG hat, erfährt er was los ist.

Alternativ könnte man den NSC nur dann auf Charme würfeln lassen, wenn er nicht sicher die Wahrheit sagt. Das würde bedeuten: Sobald der SL Charme würfelt, ist der NSC zumindest unsicher, unter Druck, ...
Die genaue Info würde dann wieder am Ergebnis der Charme-Probe hängen.


Nochmal schematisch:


VARIANTE 1:

Durchschauen:
SC würfelt WK
(+, gelungen) -> NSC würfelt Charme
(-, misslungen) -> keine Info

Ergebnis Charme-Probe
(+, um mind. einen Erfolgsgrad) der SC erfährt nix
(+, aber ohne Erfolgsgrad oder -) der SC erfährt was los ist


VARIANTE 2:

Durchschauen:
SC würfelt WK
(+) -> NSC würfelt Charme nur, wenn er nicht überzeugt die Wahrheit sagt
(-) -> keine Info

Ergebnis Charme-Probe
(+, um mind. einen Erfolgsgrad) der SC erfährt, dass der NSC eingeschüchtert ist, unter Druck steht, ... aber nicht ob er lügt oder nicht.
(+, aber ohne Erfolgsgrad oder -) der SC erfährt was los ist.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Earin Shaad
Markgraf
Beiträge: 651
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 19:29
Wohnort: Graz

Re: Fragen

Beitragvon Earin Shaad » Freitag 31. Oktober 2014, 20:29

Ich mache sowas immer mit vergleichenden Charme Würfen. Der eine Charm Wurf, um festzustellen, wie gut der NPC lügt, der andere, um die empathischen Fähigkeiten des SCs festzustellen. Einfach schnell und unkompliziert. :)
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1593
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Fragen

Beitragvon Athair » Samstag 1. November 2014, 11:40

Das geht natürlich auch. Da WFRP kein eigenes Attribut für Weisheit/Intuition hat, muss man sich entscheiden, ob man das der Willenskraft (wie ich das tue), der Intelligenz (vgl. WFRP3) oder dem Charisma (vgl. Earin Shaad) zuschlagen möchte. Alle drei Varianten lassen sich - je nachdem wie das jeweilige Attribut verstanden wird - gut begründen.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 539
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Fragen

Beitragvon obaobaboss » Sonntag 2. November 2014, 18:26

Ich werde wohl auch beim vergleichenden Charm-Wurf bleiben. Ist am einfachsten und für mich auch am sinnvollsten. Es ist am Ende bei dieser Sache ja ein Gesellschaftliches Talent (da merkt man vielleicht, dass ich mal DSA gespielt habe), anders als wenn man jemanden überreden möchte, wo ich den Wurf gegen Willenskraft angemessen finde. Intelligenz höchsten wenn man Widersprüche entdeckt.

Zurück zu „FAQ, Errata und Regelfragen - v2“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast