Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Alles rund um die Regeln der 2. Edition des WFRSP
evink
Bürger
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 20:43

Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon evink » Sonntag 20. Januar 2013, 14:48

Ich hab mal ne Frage.

Und zwar kam die Frage auf ob man den vollen Preis bei einem Händler bekommt oder nur 1/5 des gesamten Preises! Z.B. geht man zu einem Händler und möchte eine Kettenhaube loswerden. Normaler Preis 30 Gk! Preis den er bekommt 6 GK oder volle 30 GK! Wie macht ihr das so.
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2680
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon Alandor » Sonntag 20. Januar 2013, 18:22

Der Händler muss schon arg auf den Kopf gefallen sein, wenn er den vollen Preis zahlt. Er will ja schließlich Gewinn mit seinen Waren erziehlen und wenn er die Sachen zum vollen Preis ankauft und wieder verkauft, geht er ja mit Null raus. Der arme Mann muss ja auch von was leben. ;)



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
evink
Bürger
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 20:43

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon evink » Sonntag 20. Januar 2013, 20:01

Ja ok danke, aber verkauft ihr das dann so für die Hälfte, oder für 1/5, oder 1/8 des gesamten Preises
Benutzeravatar
Raffer
Meistertechnicus
Beiträge: 1045
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 20:30

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon Raffer » Sonntag 20. Januar 2013, 23:38

Na ich mache das davon abhängig wo der Händler sitzt und wie Verhandlungssicher der Händler bzw. der Spieler ist. Auch das ansehen der Spieler spielt bei mir eine Rolle wenn sie gerade das Dorf gerettet haben gibt es schon bessere Preise als wenn sie gerade den Sohn des Händlers verhöhnt haben.
Terry Pratchett hat geschrieben:‚Multiple exclamation marks‘, he went on, shaking his head, ‚are a sure sign of a diseased mind.‘
‚Mehrfache Ausrufezeichen‘, fuhr er kopfschüttelnd fort, ‚sind ein sicheres Zeichen für einen kranken Geist.‘
evink
Bürger
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 20:43

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon evink » Montag 21. Januar 2013, 07:02

ok danke
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2680
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon Alandor » Montag 21. Januar 2013, 09:44

Ich mache das auch Situations abhängig.
Es kommt auch auf die Spieler drauf an, je nach dem, wie gut sie feilschen können. Ein Händler sollte dies jedenfalls haben. ;)



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Earin Shaad
Markgraf
Beiträge: 651
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 19:29
Wohnort: Graz

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon Earin Shaad » Montag 21. Januar 2013, 10:03

Ich würde als Faustregel sagen, dass ein Händler den SCs für Gegenstände zwischen 1/3 und 2/3 des Originalpreises, je nach Abnutzungserscheinungen und gelungenem "Feilschen" - Wurf, zahlen sollte.
evink
Bürger
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 20:43

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon evink » Montag 21. Januar 2013, 11:08

ja das halt ich auch für sinnvoll
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1585
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon Athair » Mittwoch 23. Januar 2013, 11:06

Beim "Feilschen"-Wurf kann man sehr gut mit Erfolgsgraden arbeiten.

Andere Dinge, die man berücksichtigen Kann:
Das Interesse des Händlers am Gegenstand entsprechend der gegenwärtigen regionalen Nachfrage. (Daraus und aus dem Können des Händlers was "Feilschen" angeht, würde ich die "Basischance" ableiten.)
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
evink
Bürger
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 20:43

Re: Verkauf von Gegenständen bei einem gewöhnlichen Händler

Beitragvon evink » Mittwoch 23. Januar 2013, 19:45

Ok, das ist auch ne gute Idee.

Zurück zu „FAQ, Errata und Regelfragen - v2“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast