Soldat verprügelt Sigmarpriester - Welche Konsequenzen?

Allgemeines Forum für Spieler und Spielleiter des WFRSP
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 511
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Soldat verprügelt Sigmarpriester - Welche Konsequenzen?

Beitragvon obaobaboss » Sonntag 16. Juli 2017, 16:46

Folgendes:

In einer Forenrunde von uns ist es dazu gekommen, dass ein NPC unseren Sigmarpriester ordentlich verdroschen hat (das heißt wirklich Lebenspunkte auf 0). Der Grund dafür liegt in vergangenen Abenteuern, da der Sigmarpriester ihn damals versprochen hat ihn einem Lektor vorzustellen. Der sehr junge und emotional etwas unstabile Soldat hat quasi alles dafür aufgegeben und hatte kein Erfolg in seinem von unserem Spieler vorgeschlagenen Versuch Teil der Kirche zu werden. Nun kam es zu diesem zufälligen Aufeinandertreffen und eben den Angriff des Soldaten (ohne größere Erklärung).

Bei uns ist es nun so, dass wir unterschiedliche Meinungen haben, was nun die Folge für den Soldaten sein sollte.
Der fast zu Tode geprügelte Priesterspieler meinte, dass ein Angriff auf einen Sigmarpriester in Kriegszeiten normalerweise mit dem Strick oder zumindest Straflager enden sollte.
Der Spielleiter und noch ein Spieler sehen in der Verprügelung eines Geistlichen der Kirche ein nicht ganz so arges Vergehen. Eher in Richtung Stockhiebe.
Ich war zunächst auch beim Priesterspieler, bin mir aber in der Diskussion dann nicht mehr so sicher geblieben, da es in den Unterlagen halt nirgends direkt steht, inwiefern die Priester besonders geschützt sind.

Noch ein paar Informationen: Wir befinden uns in Schoninghagen, zwar Middenheimer Gebiet, der Trupp und sein Offizier sind aber Reikländer auf dem Weg zur Front. Es herrscht im Moment Krieg wegen einer Chaosinvasion. Der Spieler hat den Rang (Karriere) eines Priesters.
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 938
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: Soldat verprügelt Sigmarpriester - Welche Konsequenzen?

Beitragvon Björn » Sonntag 16. Juli 2017, 17:16

obaobaboss hat geschrieben:Noch ein paar Informationen: Wir befinden uns in Schoninghagen, zwar Middenheimer Gebiet, der Trupp und sein Offizier sind aber Reikländer auf dem Weg zur Front. Es herrscht im Moment Krieg wegen einer Chaosinvasion. Der Spieler hat den Rang (Karriere) eines Priesters.


Und diese Informationen sind durchaus zu beachten. Die Sache ist dann ziemlich knifflig.

Da gibt es mehrere Ansätze bzw Ideen, je nach Laune des SL:
- Der Priester müsste Anzeige bei der dortigen Regierung erstatten oder um eine Untersuchung bitten.
- Der Offizier des prügelnden Soldaten wird zur Rechenschaft gezogen und muss seinen Soldaten bestrafen
- Nach einer Zahlung von Schmerzensgeld ist die Sache erledigt
- Der Soldat wird hingerichtet, immerhin hat er einen Mann des Glaubens fast zu Tode geprügelt und an Sigmar glauben ja wohl die Reikländer auch. Also Kopf ab.
- Die Middenheimer sehen das eher gelassen, weil der Weiße Wolf in dieser Region mehr Gewicht hat, als Sigmar Heldenhammer
- Dem Priester wird gestattet, den Soldaten Ähnliches anzutun
- Der Soldat wird unehrenhaft entlassen und nach Hause geschickt


Was würde ich als Spielleiter machen?
Naja, immerhin habe ich den NSC ja "gelassen", also sollte ich mir auch schon eine Lösung für eine eventuelle Bestrafung zurechtgelegt haben.
Der Soldat wäre bei mir exekutiert worden. Grund: Die Soldaten ziehen in Sigmars Namen in den Krieg und erbeten seinen Schutz. Da kann man keinen Soldaten brauchen, der, aus welchen Gründen auch immer, einen Priester dieses Gottes fast totprügelt und den Glauben im wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen tritt. Würde der Offizier nicht reagieren, könnte er sich wohl möglicherweise die Aufmerksamkeit eines Templers / Inquisitors / Hexenjägers zuziehen, der ihm dann bei einer peinlichen Befragung ordentlich einheizt.
Das Verhalten des Offiziers ist hier maßgebend und wichtig. Es sei denn, ich als SL lasse diese Sache von den Middenheimern regeln, auf deren Land sich das ja nun alles abgespielt hat. Zumindest empfinde ich diese Sache nicht als "Kleinkram".
Bild

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste