Grundfragen

Alles rund um die Regeln der 3. Edition des WFRSP
Sewarion
Bürger
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 12:57

Grundfragen

Beitragvon Sewarion » Donnerstag 28. Februar 2013, 08:43

Hallo Hallo,

auch in unserer Gruppe sieht es aktiv nach einer Runde Warhammer aus. Dabei sind mir noch ein zwei Fragen eingefallen bei denen Ihr mir vielleicht helfen könnt.

Gibt es ein Maximum an Spezialisierungen? Sprich wenn ich Nahkampfwaffe habe und mich dort auf Handwaffe spezialisiert habe, kann ich mich dann auch auf Zweihandwaffen spezialisieren?

Ich habe 10 Steigerungen. 4 sind fest und 6 sind frei. Nach den 10 Steigerungen muss ich die Karriere wechseln, weil ich sonst nichts mehr steigern kann, richtig?
Irgendwo habe ich gelesen das ich wieder zurück in meine alte Karriere kann. Wieso sollte ich das tun wenn ich die Karriere abgeschlossen habe? Ich kann dann doch nichts mehr machen?

Hmmm an den rest der Fragene rinnere ich mich gerade nicht. verdammtes Alter. ;)
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 503
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Grundfragen

Beitragvon obaobaboss » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:12

Grüß dich :)

Also Grenzen bei Spezialisierungen gibt es nicht. Man soll da ja auch mit eigenen Ideen aufkommen, steht im Regelbuch. Einem meiner Spieler habe ich etwa auch zugestanden: Spezialisierung Kampf gegen Tiermenschen. Dann erhält er dort auch einen weißen Würfel dazu.

Karriere wechseln um zu weiter zu steigern ist notwendig ja. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob du nicht auch die außerkarrierlichen Steigerungen noch machen kannst, glaube schon, aber besser ist in der Regel sowieso der Karrierewechsel um noch eine Fähigkeit zu erlernen.

Das mit der in die alte Karriere zurückwechseln ist, wenn ich mich richtig entsinne, deswegen vorhanden, weil du eine Karriere ja auch schon verlassen kannst, bevor du sie ganz abgeschlossen hast (also nicht die Karrierefähigkeit permanent erhältst und für die trainierten Sachen eine Spezialisierung erhältst und die den Wechsel um eins billiger). Wenn du also mitten drin wechselst, kannst du nochmal zurück und die Karriere richtig abschließen, um diese Boni zu erhalten. Aber hier muss ich selber nochmal genau nachlesen.
Sewarion
Bürger
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 12:57

Re: Grundfragen

Beitragvon Sewarion » Montag 3. Juni 2013, 17:29

So und wieder ein zwei neue Fragen. :)

Konkret geht es hier um die Magie.

Muss ich beim Zaubern die Hände frei haben? Ich tendiere zu Nein, sonst macht die eingestimte Waffe keinen Sinn.

Reicht es wenn ich zb im Falle eines Schwertes den Griff umfasse wenn es in der Scheide steckt? Frage nur weil ich sonst beim Zauber Flammenklinge ein paar mehr Manöver ausgeben muss.

Gehe mal davon aus das die eingestimmte Waffe nicht magisch ist oder?

Darf ich als Magier einen Schild ( in dem Falle einen Buckler ) nutzen und darf ich dann trotzdem noch zaubern?
Benutzeravatar
Gartein
Baron
Beiträge: 314
Registriert: Dienstag 24. Januar 2012, 22:18
Wohnort: Aachen

Re: Grundfragen

Beitragvon Gartein » Montag 3. Juni 2013, 18:00

Sewarion hat geschrieben:Muss ich beim Zaubern die Hände frei haben? Ich tendiere zu Nein, sonst macht die eingestimte Waffe keinen Sinn.


wenn nichts anderes auf der Aktionskarte vermerkt ist, würde ich sagen, dass man auch mit Händen voll zaubern kann. Aber da kann man als meister vielleicht auch Erschwerungen (schwarze Würfel) dazugeben.

Sewarion hat geschrieben:Darf ich als Magier einen Schild ( in dem Falle einen Buckler ) nutzen und darf ich dann trotzdem noch zaubern?


laut Regeln wird nur der Schutzwert des Schildes als Erschwerung herangezogen, analog zu Rüstungen.
Sei deiner Zeit einen Schritt voraus, sonst holt sie dich ein.
druidische Weisheit
[WFRP 3E] erweiterter Charbogen
[WFRP 3E] Piratensetting
Sewarion
Bürger
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 12:57

Re: Grundfragen

Beitragvon Sewarion » Dienstag 4. Juni 2013, 09:43

Also Buckler ohne weiteres Möglich. Auf in den Kampf mit Feuer, Schwert und Schild
Sewarion
Bürger
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 12:57

Re: Grundfragen

Beitragvon Sewarion » Montag 9. März 2015, 11:08

So und wieder ein zwei Fragen.

Wieviele verteidigungskarten kann ich gegen einen Angriff nutzen? Bisher haben wir eine zugelassen. Bei der Aktionskarte Hüftschuss steht aber sinngemäß das man wenn man diesen Angriff einsetzt, auf alle eingesetzen Aktionskarten einen zusätzlichen Auflademarker legen darf. Heisst das ich darf mehrere Verteidigungskarten nutzen?

Gibt es Regeln zum Herstellen?

Konkret Apotheker und Heiltränke?
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 503
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Grundfragen

Beitragvon obaobaboss » Dienstag 10. März 2015, 14:30

Du kannst tatsächlich so viele Karten einsetzen, wie dir zur Verfügung stehen. In einer Kampfrunde wird ja nicht ein Schlag abgehandelt, sondern schon eine Serie von Hieben.

Zu den letzten beiden Fragen kann ich dir leider keine Antwort bieten.
Benutzeravatar
Farnir
Knappe
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2012, 20:49

Re: Grundfragen

Beitragvon Farnir » Mittwoch 11. März 2015, 09:28

Beliebig viele Verteidigungskarten - siehe (englische) FAQ:

Actions: Reactions & immediate use
The Reaction trait itself confers no special meaning (see Game Term: Trait for more information on traits). However, some cards bearing the Reaction trait feature effects that can be used immediately in response to a triggering event of some sort. These special responses do not count as a character’s action. They are performed while a different character is being managed by the Active Player.

Any number of immediate use actions/responses can be activated when an appropriate triggering act occurs. For example, a PC could attempt to apply Dodge, Parry, and Block all against the same incoming melee attack.


Herstellungsregeln gibt es in Black Fire Pass, allerdings speziell für zwergische Erfindungen und Runengegenstände gedacht.

An Gift- oder Trankregeln kann ich mich nicht entsinnen, aber das muß nichts heißen.
Sewarion
Bürger
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 12:57

Re: Grundfragen

Beitragvon Sewarion » Freitag 13. März 2015, 18:28

Danke für die bisherigen Antworten. Schaue mal ob man die Herstellungsregeln adaptieren kann.

Trotzdem habe ich erneut Fragen. :)

Priester erhalten ja zusätzliche Klassenfertigkeiten je nach Gottheit.

Gibt es dies auch für Magier?

Irgendwie finde ich nichts und es müsste was geben.

Ein grauer Magier ohne Heimlichkeit und List?

Viel schlimmer aber beim bernsteinmagier. Der kann fast die Hälfte seiner Zauber nicht richtig sprechen da sie Klassenfremde Fertigkeiten nutzen. ( Nahkampf und Naturkunde) Das kann nicht sein...

Zurück zu „FAQ, Errata und Regelfragen - v3“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast