Kurze Fragen

Alles rund um die Regeln der 3. Edition des WFRSP
Benutzeravatar
Shadowmaster
Gemeiner
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:11

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Shadowmaster » Mittwoch 20. Mai 2015, 15:23

Danke für die bisherigen Anregungen :)

zu 1 nochmal:
Kann mir jemand die Info geben, wieviel Startkapital in der 1. oder 2. Edition für einen Char normal/durchschnittlich ist?
Dann kann ich das grob umrechnen, das wäre super!
obaobaboss
Markgraf
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Kurze Fragen

Beitragvon obaobaboss » Mittwoch 20. Mai 2015, 15:39

Soweit ich mich erinnere 2w10 Gold und je nach Karriere dann halt nochmal etwas drauf.
Benutzeravatar
Shadowmaster
Gemeiner
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:11

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Shadowmaster » Donnerstag 21. Mai 2015, 09:31

Super vielen Dank :)
Kalenkis
Gemeiner
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 21. Februar 2014, 08:09

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Kalenkis » Donnerstag 30. Juli 2015, 01:05

Guten Abend zusammen,

ich hätte da eine kurze Frage bezüglich der Challenge Dice welche ich einem Wurf zufüge:

Beim Nahkampf füge ich als Grundschwierigkeit ja immer einen lila Würfel hinzu und da kommen da noch die entsprechend angegebenen Würfel der Aktonskarte und der obligatorische Regen etc oben drauf. Soweit so gut.

Jetzt gibt es aber auch Aktionskarten bei denen nur auf zB Invocation oder Willenskraft etc pp gewürfelt wird. Haben die auch die Grundschwierigkeit von einem lila Würfel plus die auf der Aktionskarten vermerkten oder NUR die auf der Aktionskarte angegebenen? Die Frage richtet sich im speziellen auf das wirken von Zaubern bzw. Gebeten und dem dazugehörigen Sammeln von Macht.

In meiner CoreBox finde ich irgendwie keine Textstelle die das klären könnte...

Danke im Voraus
K.
Benutzeravatar
Luther Engelsnot
Graf
Beiträge: 808
Registriert: Montag 6. Juli 2009, 19:57
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Luther Engelsnot » Donnerstag 30. Juli 2015, 10:14

Unless indicated otherwise, the default challenge level for Melee Attack and Ranged Attack actions is Easy (1d). Unless indicated otherwise, the default difficulty for other actions, such as casting a spell or invoking a blessing, is Simple (0d). The GM is still the final arbiter of a task ’s challenge level, and may adjust these to suit the story and the particular task at hand


Also ja die Grundschwierigkeit ist 0d. Solange man also nicht gerade im Nahkampf steckt sind viele der Grundzauber recht einfach zu sprechen.
Mutant Year Zero - Die letzten Tage | 13th Age - Das Wächtersteinerbe im http://games.dnd-gate.de/
Xerlox
Gesetzloser
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 6. November 2015, 10:18

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Xerlox » Donnerstag 19. November 2015, 09:24

Hi ihr,

Ich hoffe, dass sich der eine oder andere Guru noch der Fragen hier annimmt :)

Bin recht neu hier, daher mal Grueße in die Runde!

Moegen vielleicht ein paar Anfaengerfragen dabei sein, aber jeder hat ja mal klein angefangen :)

Zu meinen Fragen:

- Fenkampf:

Im Spieler-Handbuch steht auf Seite 94: "Der SL entscheidet, dass sich der Tiermensch in kurzer Distanz befindet und es sich daher, wie bei Fernkampf üblich, um einen einfach Wurf handelt. Daher kommt ein Herausforderungswuerfel zur Wuerfelzusammenstellung." Impliziert diese Aussage, dass ALLE Fernkampfwuerfe, welche innerhalb der maximalen Reichweite der jeweiligen Waffe abgehandelt werden, mit einem einfachen (1W) Wurf geworfen werden oder, dass lediglich Schuesse auf kurze Distanz mit einem 1W-Wurf behandelt werden? Kommt dann pro Distanz 1W dazu? Eine Tabelle oder eine weiteren Absatz hab' ich dbzgl. nirgends gefunden. Vielleicht bin ich ja einfach nur blind.

- Aktionskarten:

Aktionskarten, welche nicht als Oppositionswuerfe gewuerfelt werden, werden doch, sofern ich das alles richtig verstehe, als Standardwurf gehandhabt. Beispiele Defensivhaltung (Disziplin WK) und Kleines Schutzzeichen (Anrufung CH). Kommen hier nach Schwierigkeitsgradtabelle Herausforderungswuerfel nach Ermessen des SL dazu, oder werden die Herausforderungswuerfel einzig vom Schwierigkeitsmodifikator definiert? Gebete und Zauber, welche als Oppositionswurf gehandhabt werden (Bsp. Welle des Zorns, Anrufung gegen Robustheit) sind sehr einfach 0W-Wuerfe, korrekt?

Das waeren mal die pressierendsten Fragen. Ich werde so frech sein, einfach wieder zu posten, sollte mir noch etwas einfallen.

Vielen lieben Dank im Voraus fuer eure Antworten :)

LG,

Xerl
Benutzeravatar
Glorian Underhill
Hexenjäger
Beiträge: 672
Registriert: Dienstag 1. November 2011, 14:13

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Glorian Underhill » Donnerstag 19. November 2015, 20:04

Wurde meine ich in diesem Thread schon tausendmal beantwortet. :)

Also deshalb die kurzversion.

Fernkampf: Grundschwierigkeit ein lilaner unabhängig von Entfernung. Wie Nahkampf.

Karten die nicht gegen Verteidigung oder eine vergleichende Probe sind haben eine Grundschwierigkeit von 0 lilanen. Defensivhaltung und solche Karten.
Deshalb sind viele Zauber ohne grundschwierigkeit zu sprechen sondern nur mit den Modifikatoren des Zaubers.

Da aber beachten, dass wenn man in einer Runde kanalisiert und dann noch Zaubert, dass dann doch ein lilaner dazukommt.

Für eine Liste an Hausregeln und Schießen in Nahkämpfe siehe meine Hausregelsammlung:
http://forum.greifenklaue.de/index.php?topic=8714.0
http://vierzwergeundeinhund.blogspot.com
Eine Zwergengruppe in der Dritten Edition
Xerlox
Gesetzloser
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 6. November 2015, 10:18

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Xerlox » Donnerstag 19. November 2015, 22:00

Vielen vielen Dank :)
Xerlox
Gesetzloser
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 6. November 2015, 10:18

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Xerlox » Freitag 20. November 2015, 14:21

Und hier gleich die naechste Frage.

Man darf sich ruhig ein Bier notieren, dass man einloesen darf, sollte man mir mal ueber den Weg rennen ;)

Defensivwert:

Wenn ich das richtig verstehe, bildet sich der Defensivwert, welcher dem Angreifer schwarze Wuerfel aufbrummt, einzig und allein aus der getragenen Ruestung plus ggf. Schild, korrekt? Weitere schw. Wuerfel kommen von einer oder mehrerer eingesetzter Aktionskarten, soweit klar. Koennen da noch weitere schwarze Wuerfel wegen relevantem Training bzw. einer relevanten Spezialisierung dazukommen? Wenn das Ziel einer Attacke Nahkampf und "Parade mit Einhandwaffe" trainiert hat, dann muesste das doch rein theoretisch zwei schwarze Wuerfel wert sein, oder wuerde das in die Kategorie "Hausregeln" fallen?

LG,

Xerl
Xerlox
Gesetzloser
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 6. November 2015, 10:18

Re: Kurze Fragen

Beitragvon Xerlox » Freitag 20. November 2015, 15:32

Okay, konnte mir die Frage gerade selbst beantworten. Handelt sich ja um einen Standardwurf und wird somit nicht von Fertigkeiten/Spezialisierungen des Gegners beeinflußt. Ab und an braucht man einfach nur genau zu lesen :D

Wozu ist dann aber in diesem speziellen Fall die Spezialisierung "Parade mit Waffe XY" gut? Kann ich dann zwei schwarze Wuerfel zum Pool des angreifenden Gegners addieren, sobald ich die Parade spiele? Also +1 fuer Nahkampf und dann nochmal +1 fuer die Spezialisierung?

LG,

Xerl

Zurück zu „FAQ, Errata und Regelfragen - v3“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast