Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Der Foren-Bereich für Computer-, Konsolen- und Tabletopspiele zu Warhammer und Warhammer 40.000
blut_und_glas
Freiherr
Beiträge: 222
Registriert: Freitag 3. April 2015, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon blut_und_glas » Dienstag 21. Februar 2017, 21:52

Seelenschmied hat geschrieben:Für mich ist es aber wegen der Zerstörung des Hintergrundes und der Absetzung von WHF unspielbar.


Ich finde diese Argumentation/Sichtweise ja immernoch schwierig.
Einmal weil in meinen Augen sowohl der Hintergrund als auch das Spiel ja gewissermaßen schon oft (geradezu kontinuierlich) zerstört wurden. Sobald wir zwei Editionen, die nicht direkt aufeinander folgen, miteinander vergleichen, sind ja viele Dinge schlicht nicht wiederzuerkennen (teilweise gilt das ja schon innerhalb einzelner Editionen, durch Erweiterungen oder Armeebücher).
Und zum anderen unabhängig von Warhammer, eher aus der Perspektive des historischen Miniaturenspiels, dass "abgeschlossene"/beendete(/"zerstörte") Hintergründe mir sehr normal erscheinen. Der English Civil War (um das Stichwort von Athair nochmal aufzunehmen) ist auch aus und vorbei. Aber deshalb ja nicht weniger spielbar. Warum soll also die alte Welt weniger spielbar werden, bloß weil sie "vorbei" ist? Und das gilt ja auch anders herum - dass der English Civil War vorbei ist, beeinträchtigt das Spiel im American Civil War auch kein Stück.
(Und Regelwerke gibt es auch immer mehr als genug, um das jetzt nicht nur auf die Spielwelt/Epoche zu beziehen.)

mfG
jdw
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 703
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon Seelenschmied » Mittwoch 22. Februar 2017, 12:03

Ich sage nicht dass ich kein Warhammer mehr spielen kann weil AoS. Im Gegenteil. Ich spiele kein AoS weil AoS :D
blut_und_glas
Freiherr
Beiträge: 222
Registriert: Freitag 3. April 2015, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon blut_und_glas » Mittwoch 22. Februar 2017, 19:52

Deshalb mein Verweis, dass das auch anders herum gilt - oder vielleicht besser, dass ich das für unabhängig voneinader halte.

Ob ich den American Civil War spielen mag, hat nichts damit zu tun, ob ich den English Civil War spielen mag.

Die Aussage "ich mag kein Age of Sigmar spielen, ich mag Warhammer Fantasy Battle spielen" finde ich daher auch gar nicht merkwürdig. Aber "ich mag kein Age of Sigmar spielen, weil Warhammer Fantasy Battle abgesetzt wurde/die Alte Welt zerstört wurde" bringt für mich da eine Verbindung hinein, die ich einfach nicht besonders nachvollziehbar finde ("ich mag keinen American Civil War spielen, weil der English Civil War vorbei ist" - was? :shock: ).

mfG
jdw
Bücherwurm
Ritter
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2016, 13:14
Kontaktdaten:

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon Bücherwurm » Donnerstag 23. Februar 2017, 12:17

Ich geb mal meinen Senf dazu. :)

"ich mag kein Age of Sigmar spielen, weil Warhammer Fantasy Battle abgesetzt wurde/die Alte Welt zerstört wurde" bringt für mich da eine Verbindung hinein, die ich einfach nicht besonders nachvollziehbar finde ("ich mag keinen American Civil War spielen, weil der English Civil War vorbei ist" - was? :shock: ).

Von den zwei aufgeführten Beispielen hab ich zwar keine Ahnung aber der English Civil War ist ja sicher zum Teil Grundlage für den American. Das Problem bei WHFB und AoS ist halt dass Ersteres zwar die Grundlage für Letzteres bildet, es aber derart gründlich abgesägt und AoS so weit davon entfernt angesetzt wurde dass es eigentlich keine Rolle mehr spielt ob und wovon AoS der Nachfolger is. Die Verbindungen zwischen den beiden Systemen hintergrund- wie systemtechnisch sind so wenige und ausgedünnt dass sie größtenteils nicht mehr relevant sind. Rein Hintergrundmäßig sind die AoS- Frationen teilweise auch ziemlicher Griff ins Klo. Die Zwerge sind auf einen Haufen todessehnsüchtiger Söldner runtergebrochen die für wirklich jeden arbeiten der Urgold hat, Valaya ging in End Times drauf und scheint wohl in AoS auch ganz zu fehlen aber keinen Zwerg scheint dass zu jucken da die sich lieber für Grimnir's Wiedergeburt die Hacken abrennen. (Mal eh davon abgesehen das dessen Wiedereinführung gegen ET-Ende nur um ihm bei AoS-Anfang gleich wieder abkacken zu lassen ziemlich unnötig war.) Und die Stormcast Eternals...

Was ich in einen über Mail Order an GW geschickten Leserbrief schrieb:
Die Stormcast haben sich ihren Spitznamen Sigmarines im negativen Sinn zu recht verdient, da hättet ihr End Times gleich so enden lassen können das Sigmar an der Metallkugel hängend durchs All schippert und dann plötzlich neben ihm ein Schlachtkreuzer auftaucht und er an Bord von eines Thunderhawks geholt wird wo ihn ein Trupp Space Marines mit den Worten begrüßt: "Endlich haben wir sie gefunden Primarch."
"Wenn Krieg ewig währt und Frieden nur ein leeres Wort ist,
wenn Korruption und Verderbtheit wie ein Krebsgeschwür wuchern,
gibt es nur eines was heilig ist,
Das Sammeln und Bewahren von Wissen."
Benutzeravatar
Bobby
Knappe
Beiträge: 92
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2017, 17:33

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon Bobby » Donnerstag 23. Februar 2017, 17:22

Bücherwurm hat geschrieben:..., da hättet ihr End Times gleich so enden lassen können das Sigmar an der Metallkugel hängend durchs All schippert und dann plötzlich neben ihm ein Schlachtkreuzer auftaucht und er an Bord von eines Thunderhawks geholt wird wo ihn ein Trupp Space Marines mit den Worten begrüßt: "Endlich haben wir sie gefunden Primarch."[/i]


Das hätte ich sogar ziemlich gut gefunden. Bei der Albion-Kampgane konnte man ja auch ein paar tolle "magische Gegenstände" finden. :D

Der Link ist definitiv da.
There is a name for people without beards - Women
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 703
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon Seelenschmied » Donnerstag 23. Februar 2017, 17:28

Mein Beweggrund nicht AoS zu spielen / kaufen ist einzig und alleine die Firma dafür abzustrafen. Das interessiert zwar die Firma nicht, aber mich. Und da es mein Gedankengang ist bin ICH damit glücklich ;)
Ganz so drastisch ist es wohl nicht wirklich, aber es trifft den Kern s´der Sache schon. Hätten sie es parallel zu WHF laufen lassen hätte ich es mir sicher angekuckt. Aber so? Nein, da bin ich trotzig / bockig.
obaobaboss
Baron
Beiträge: 498
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon obaobaboss » Freitag 24. Februar 2017, 17:59

Um vielleicht euch mal etwas zu zeigen:

Für das neue Warhammerquest kam jetzt eine Erweiterung, die wieder in die etwas düstere Welt der kleinen Figuren der neuen Welt zuhause ist. Da ist der Stil wieder recht Mortheim-mäßig.


https://www.warhammer-community.com/wp- ... ontent.jpg

https://www.warhammer-community.com/wp- ... ontent.jpg

https://www.warhammer-community.com/wp- ... ontent.jpg


Der Gedanke bei AoS ist wohl tatsächlich wie bei 40K eine Welt mit unendlichen Möglichkeiten zu bieten. Man kann da mehr oder weniger alles reinbringen.
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 703
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon Seelenschmied » Samstag 25. Februar 2017, 16:27

Und wenn die Fanatikerin ihren Dolch rauszieht um ihn als Waffe zu benutzen ist sie wahrscheinlich nackig :D
Benutzeravatar
Bobby
Knappe
Beiträge: 92
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2017, 17:33

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon Bobby » Montag 27. Februar 2017, 15:31

obaobaboss hat geschrieben:Um vielleicht euch mal etwas zu zeigen:

Für das neue Warhammerquest kam jetzt eine Erweiterung, die wieder in die etwas düstere Welt der kleinen Figuren der neuen Welt zuhause ist. Da ist der Stil wieder recht Mortheim-mäßig.


https://www.warhammer-community.com/wp- ... ontent.jpg

https://www.warhammer-community.com/wp- ... ontent.jpg

https://www.warhammer-community.com/wp- ... ontent.jpg


Der Gedanke bei AoS ist wohl tatsächlich wie bei 40K eine Welt mit unendlichen Möglichkeiten zu bieten. Man kann da mehr oder weniger alles reinbringen.


Die Zeichnungen sind doch aus Blood on the Reik?

Du meinst das Silvertower, oder? https://www.games-workshop.com/de-DE/Warhammer-Quest-Silver-Tower

Ich baue gerade meinen eigenen Dungeo Crawler, daher (auch wegen des Preises) nicht so interessant für mich. Die Minis sind aber nicht schlecht. Das GW wieder etwas zurück zu Specialized Games (z.B. auch Bloodbowl) geht, finde ich ne tolle Sache.
There is a name for people without beards - Women
obaobaboss
Baron
Beiträge: 498
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 13:53

Re: Warhammer Age of Sigmar - Erfahrungen?

Beitragvon obaobaboss » Montag 27. Februar 2017, 20:18

Vom selben Künstler, aber es sind neue Bilder, die eben in der Erweiterung zu dem von dir verlinkten Spiel erschienen sind.

Zurück zu „Videospiele, Tabletops & Co.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast