Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Der Foren-Bereich für Computer-, Konsolen- und Tabletopspiele zu Warhammer und Warhammer 40.000
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2689
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Alandor » Sonntag 4. Dezember 2016, 18:53


Dies könnte wohl mal wieder ein Spiel werden, was mich auch anspricht.
Warhammer 40k - Inquisitor Marty erinnert von der Optik stark an die Diablo und wenn es ähnlich aufgebaut ist, macht man glaube ich nit wirklich was verkehrt.
Gameplay Video verrät da etwas mehr.




AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Seelenschmied
Graf
Beiträge: 755
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Seelenschmied » Sonntag 4. Dezember 2016, 23:35

Naja sieht bisle langsam und slomo aus...
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2689
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Alandor » Montag 5. Dezember 2016, 07:33

Seelenschmied hat geschrieben:Naja sieht bisle langsam und slomo aus...

Für mich alten Sack also genau richtig. :lol:
Dann kann ich vielleicht auch mal mit den ganzen Jungspunden mithalten.



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Seelenschmied
Graf
Beiträge: 755
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Seelenschmied » Montag 5. Dezember 2016, 20:31

Hrhrhr dem kann ich nachfühlen. Aber ich glaube da werde ich dann doch irgendwann zappelig.

Optisch ist es auf jeden Fall sehr geil. Ob das dass ist was das Warhammer 40k Online hätte werden sollen von den Machern von DoW1?
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2689
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Alandor » Dienstag 6. Dezember 2016, 18:39

Gute Frage.
Ich habe das Projekt zum Ende hin nit mehr wirklich verfolgt.

Da Warpstürme meine Verbindung zum Internet stören bin ich eh nit so der Onlinespieler, hoffe daher auf eine gute Singleplayer Kampagne.



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Björn » Mittwoch 22. Februar 2017, 08:24

Seelenschmied hat geschrieben:Naja sieht bisle langsam und slomo aus...


Hatte es auf der gamesCom gespielt und es war wirklich lahm. Dieses Video hier:

sieht aber, trotz der niedrigen Geschwindigkeit, trotzdem ganz nett aus.

Und ja, Alandor, ich bin auch ein alter Sack und eigentlich ist das genau richtig für mich :D
Bild
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Björn » Montag 13. März 2017, 08:53

Bild

So, ich sollte mich steinigen, weil ich es wieder getan habe. Ich habe wieder einmal ein Spiel in einer Alpha-Version gekauft und hoffe wieder einmal dass es nicht floppt. :roll:

Meinen ersten Eindruck möchte ich euch nicht vorenthalten:

Das Spiel befindet sich in der Alpha und dementsprechend bin ich auch an die Sache herangegangen. Der Aufbau ähnelt stark einem Action RPG und extrem dem Aufbau von "Helldivers", vielleicht kennt es ja jemand.

1.Charakterstellung
Momentan gibt es nur drei spielbare Versionen des "Crusaders". Der Assassine und der Psyker kommen noch hinzu, von denen es wohl auch jeweils drei Versionen geben wird.

Der Crusader ist aufgeteilt in: Nahkämpfer, Assault und Heavy. Jeder hat eine spezielle Fähigkeit. Der Assault kann aus seinen Schulteraufsätzen Raketen abfeuern, während der Heavy einen "Tarantula"-Geschützturm aufstellen kann. Der Nahkämpfer besitzt ein Sprungmodul und kann so Punktlandungen auf seine Gegner machen. Sehr geil.

2.Charakterentwicklung
Es gibt gleich mehrere Skilltrees, die man nutzen kann um seinen Charakter in die gewünschte Form zu bringen. Die Skillpunkte dafür bekommt man bekanntermaßen für das Abschließen von Missionen. Nahkämpfer sollten auf Regeneration der Lebenspunkte skillen, der Assault auf Reichweite und Schaden seiner Waffen usw.
Jeder Charakter hat einen alternativen Waffenslot, was ihm ermöglicht, auch "Fremdwaffen" zu nutzen. So könnte der Nahkämpfer auch mal einen Melter tragen oder der Assault einen Schild und einen Hammer. Warum nicht. Effektiv wird es aber erst richtig, wenn man die dazugehörigen Skills nutzt.
Neben den Skillpunkten, kann man noch Attributspunkte verteilen. Hier gibt es noch recht wenig zu machen, außer auf Widerstand, Stärke und Fokus Punkte zu verteilen. Meine Charaktere sind nun auf Stufe 6 und haben auch schon den einen oder anderen brauchbaren Skill erworben.

3.Ausrüstung
Diese bekommt man entweder durch den Loot von Bossmonstern im Dungeon, oder man erwirbt sie bei der Händlerin, die auf der Brücke, die übringens unsere Lobby darstellt, käuflich. Hierzu kann man denn das Geld benutzen, welches man ebenfalls in den Dungeons findet.
Die gesamte Palette an Ausrüstungsgegenständen hier aufzuführen wäre viel zu mühselig, also bleibe ich bei einem groben Überblick. Es gibt viel. Die gesamte Rüstung, Gürtel, Implantate usw. Alles bringt dem Charakter neue Stats und verbessert, oder verschlechtert, seine Werte. Besonders toll: Ich hatte mich ein wenig über das langsame Bewegungstempo meines Heavys aufgeregt. Dem konnte ich nach einer Mission Abhilfe schaffen, indem ich mir ein Implantat kaufte, welches das Bewegungstempo erhöht. Sehr geil, denn jetzt flitzt er durch die Gänge :D
Es gibt dann auch noch verschiedene Qualitätsstufen der Gegenstände, die in den Farben Gelb, Blau und Grün festgehalten werden.

4.Technik (Alpha)
Das Spiel läuft auf vollen Touren (Also Grafikeinstellungen maximiert) und sieht für ein Action-RPG verdammt gut aus. Man kann reinzoomen und so auch diverse Details erkennen. Der Sound macht was her und zusammengenommen fühlt man sich wie im Warhammer des 41.Jahrtausends. Ab und an gibt es Bugs, die sich aber eher im grafischen Bereich ansiedeln. Einmal, ich habe sechs Stunden gespielt, hatte ich ein Freeze. Dummerweise "verschwinden" manchmal meine Waffen aus dem zweiten Waffenslot. Ärgerlich, wenn man sie für teures Geld gekauft hat. :mrgreen: Aber danach bewerte ich diese frühe Version nicht.

5.Gameplay
Man startet auf der Brücke "seines Schiffs". Dort kann man sein Inventar ordnen, den Lagerplatz befüllen oder eben die Händlerin aufsuchen. Am interessantesten ist die Sternenkarte, welche uns in die verschiedenen Gebiete bringt um dort die Missionen zu absolvieren. Ist das erledigt, gehts auch schon los.
Das Kernstück des Spiels ist natürlich der Actionpart, der sich bis jetzt sehr gut anfühlt. Man durchstreift die Gänge, ballert, metzelt und sammelt. Wobei das Sammeln von Items nicht so ausartet wie in einem Diablo. Gelegentlich lässt mal ein Gegner was fallen. Von intelligenter KI brauchen wir in einem Titel wie diesen nicht zu reden, also fällt auch das flach. Ebenso gibt es keinerlei Rätsel.
Der Schwierigkeitsgrad ist sehr angemessen und manchmal muss man eben weglaufen, was sich als gute Taktik herausstellt. Also "pullt" man den einen oder anderen Gegner. Mir ist es schon oft passiert, dass ich in einen mit Gegnern vollgestopften Raum geplatzt bin, die dann das Feuer auf mich eröffneten. Ein Druck auf "Q" für Heilung war da angebracht, danach ergriff ich die Flucht.
Neben dem normalen HP-Schaden, kann man seine Gegner auch durch Unterdrückungsfeuer bewegungsunfähig machen. Das klappt ganz gut, besonders, wenn der Gegner das macht. So hat mich ein Dreadnought von Nurgle einmal durch fast alle Gänge gejagt. Ich war "unterdrückt" bzw. niedergehalten und damit handlungsunfähig. Glücklicherweise kann man das sehr gut an einer Leiste ablesen, wann es denn Zeit ist sich eine Pause zu gönnen.

Ist die Mission, meistens in Form von "Töte alle Xenos", vorbei, kann man die Mission bewerten und landet anschließend wieder auf der Brücke. Nun schaut man im Inventar, ob man Brauchbares gefunden hat, ob man Skills erweitern kann oder man rennt gleich zur Händlerin und verscherbelt alles und kauft neu ein.

Abschließend kann ich nur sagen, dass sich der Kauf bis jetzt gelohnt hat. Die Entwickler scheinen sehr viel Wert auf Feedback zu legen. Auch die Community ist sehr nett. Zwar kann man noch nicht im Multiplayer spielen, doch begrüßen einen die anderen Spieler immer sehr freundlich im World-Chat, wenn man die Lobby betritt.
Die Atmosphäre passt, sowohl optisch als auch akustisch. Für eine Alpha echt toll. Bin gespannt was da demnächst noch so kommt.
Bild
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2689
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Alandor » Montag 13. März 2017, 18:49

Danke für deinen ausführlich Bericht, sobald du mehr Infos hast, immer her damit. :D
Ich werde das Spiel näher im Auge behalten.



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Björn » Dienstag 14. März 2017, 21:22

Heute kam ein Update:
Es wurde ein Explorator hinzugefügt, bei dem man Ausrüstung craften kann. Dazu darf man auch alte Gegenstände kaputtmachen und diese Komponenten dann wiederzuverwenden. Sehr schön.

Desweiteren kann man nun bei einer Biologin? Buffs und Boosts kaufen bzw. ebenfalls selbst zusammenstellen.


Schöner Patch. Leider ists momentan ein wenig buggy, aber Fortschritt ist zu erkennen. Es geht also voran. :)
Bild
Benutzeravatar
Seelenschmied
Graf
Beiträge: 755
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Warhammer 40.000 - Inquisitor Marty

Beitragvon Seelenschmied » Dienstag 14. März 2017, 23:31

Cool cool. Ich hoffe doch sehr dass aus dem Spiel was wirklich Gutes wird!

Zurück zu „Videospiele, Tabletops & Co.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast