RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Der 'Off-Topic'-Bereich für alle übrigen Themen
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2685
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Alandor » Freitag 4. März 2016, 19:29

Athair hat geschrieben:Vermutung oder gesichertes Wissen? ;)

Es passt halt so schön.
Nach dem du es hier angesprochen hast, ging der Zähler auf einmal nach oben. ;)



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Athair » Samstag 5. März 2016, 00:00

[PLA2N] EvE hat geschrieben:RuneQuest ist ein reines Regelsystem, welches man für sämtliche Welten nutzen kann. [...]


RuneQuest hat über die verschiedenen Editionen verschiedene Settings gehabt. Entweder Glorantha, das eine sehr komplexe, lebendige und organische Welt darstellt oder ein exemplarisches "Mythic" (z.B. Europe), an dem man selber weiter basteln konnte.

Wenn man sich die Settings anschaut, die für RuneQuest (und seine Kinder, Kindeskinder, Neffen und Nichten) entwickelt wurden, dann zeichnet sich schon ein Trend ab.

RuneQuest 6:
Mythic Britain: Das (schon nicht mehr) kelto-römische Britannien im Wechsel der Herrschaft von Uther Pendragon zu Artus. (Hier ne Rezi und da gibts ne Settingbescheibung.)
Luther Arkwright: Eine Adaption der Graphic Novel des Briten Brian Talbot. Hier müssen sich die Spieler als Agenten einer Organisation, die versucht das Multiversum zu stützen, in immer wieder neuen Parallel-Welten der Erde zurechtfinden.


Renaissance
:
Clockwork & Chivalry: England 17.Jh. - im Bürgerkrieg. Seit das Parlament gegen König Charles 1st erst revoltiert und diesen dann hingerichtet hat, ist nichts besser geworden. Nach der "Verdun"-artigen Schlacht von Naseby, bei der Royalisten furchtbare alchemistische Kampfstoffe und die Parlamentarier schreckliche Uhrwerkmaschinen ins Feld führen herrscht eine brüchige Ruhe. Derweil brechen sich alle möglichen religösen und politischen Bewegeungen Bahn und versuchen die Gunst der Stunde (und des Interregums) für sich zu nutzen.
Dark Streets: London 1749. Nach der landwirtschaftlichen Revolution und während erster Schritte richtung Frühindustrialisierung ist die Stadt überfüllt. Die Adeligen und die Armen übertreffen sich darin dem Spitznamen "Stadt der Laster" alle Ehre zu machen. Die SC arbeiten als Freunde oder "Angestellte" von Henry Fielding, der die erste Detektei/Polizeibehörde versucht aufzubauen. Und in dunken Kammern träumen die Verzweifelten oder Verdorbenen von R'lyeh


Weitere Spiele, angepasste RuneQuest-Regeln verwenden:
Sturmbringer/Elric! - ein Sword-&-Sorcery-Spiel

Cthulhu

... so, jetzt habe ich keine Lust mehr.


Was zeichnet die Settings aus?
Ein reicher Hintergrund, der gesellschaftliche Kontexte mit berücksichtigt.
Die SC sind darin eingebunden. (Mehr als das WFRP mit den Karrieren tut. Und natürlich viel mehr als bei D&D, bei dem die Verortung der SC in der Spielwelt quasi nur durch die Hintergrundgeschichte passiert.)
Die Spielfiguren sind nicht durch das, was sie an tollen Sonderregeln, an Feats, Powers, Edges, Stunts, ... mitbringen "Helden"/Protagonisten, sondern durch das, was sie tun. Also nicht Herakles gegen Hydra sondern Frodo & Sam gegen Sauron. Beides sind epische Geschichten. Nur auf ganz andere Art und Weise.


[PLA2N] EvE hat geschrieben:Sprich; Simulationsfanatiker kommen ebenso auf ihre Kosten wie Hackn&Slay-Gruppen.
Zweitere aber nur, wenn sie einen Abreißblock mit neuen Charakteren dabei haben. RQ gehört durchaus zu den recht tödlichen Systemen.


Warum RuneQuest nehmen?
Der Verlag schreibt dazu Folgendes:
Why Should I Choose RuneQuest?

For more than 30 years RuneQuest has figured amongst the great roleplaying games. Here are a few reasons why...

  • Intuitive: RuneQuest's rules are easy to learn and easy to use. Everything you need to know is held on your character sheet.
  • Modular: Although a complete and elegant system, RuneQuest is highly modular. Individual systems, such as the different magic systems, can be easily excluded to reflect a particular style of campaign or setting. Removing certain systems does not break the overall integrity of the mechanics.
  • Flexible: RuneQuest can model just about any kind of fantasy - grim Swords and Sorcery; world-saving High Fantasy; dark romance; mythic-historical settings... RuneQuest makes all of them possible with the same mechanics.
  • Realism: Although a fantasy game RuneQuest is successful at simulating realism. Its combat system, for instance, is based on real-world fighting techniques by experts in close-quarters combat.
  • Skill-Based: Characters are defined by their skills - not abstract levels - and their progress is measured in how their expertise develops. No character is confined to an archetype; the character develops how you want it to develop.
  • Gritty, but Heroic: RuneQuest characters and bad-guys can be felled by a single, well-placed blow, yet the game also maintains systems allowing for truly heroic actions in a cinematic style.
  • Complete: RuneQuest 6th Edition will be a complete game in one book. Everything players and Games Masters need to play will be there, in one volume. This has long been the RuneQuest tradition and the 6th Edition will see the most comprehensive edition of RuneQuest yet.
  • Campaigns and Adventures: One of RuneQuest's defining qualities has been the strength of its campaigns and adventures in terms of quality, creativity and scope: from the lauded supplements such as Griffin Mountain, through Borderlands, Pavis and Big Rubble. The Design Mechanism will be bringing you more campaigns and adventures of this ilk.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 1026
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Björn » Samstag 5. März 2016, 10:25

Athair hat geschrieben:
[PLA2N] EvE hat geschrieben:Sprich; Simulationsfanatiker kommen ebenso auf ihre Kosten wie Hackn&Slay-Gruppen.
Zweitere aber nur, wenn sie einen Abreißblock mit neuen Charakteren dabei haben. RQ gehört durchaus zu den recht tödlichen Systemen.



Das stimmt natürlich. Auch eine popelige Stadtwache kann in diesem System der erste und letzte Gegner sein, mit dem man sich angelegt hat, und sei es nur, weil der Wachmann halt Glück beim "Würfeln" hatte.

Wir wurden anfangs auch komisch angesehen, als ich sagte, wir spielen RuneQuest in der Welt von Conan; eine doch recht brutale und von Gewalt geprägte Welt. Aber genau das wollten wir. Meine Charaktere/Spieler wussten natürlich um die hohe Tödlichkeit in diesem System. Sie lösten eben nicht jeden Konflikt mit Gewalt, weil sie Angst hatten ein Körperteil zu verlieren. :mrgreen: Wenn man einer Überzahl an Gegnern gegenübersteht, überlegt man sich bei RQ genau ob man den Kampf sucht oder nicht.
Meine Meinung nach wie vor: Kann man ein Sword&Sorcery-Setting mit RQ spielen? Klar! Man sollte nur wissen, dass man sich nicht durch Horden von Gegnern metzeln kann. Also eher Conan-untypisch.
Meine Spieler wollten auch viel mehr ein Teil der Welt darstellen, als irgendwelche Helden mit hochgesetzten "Heldenwerten" auf dem Charakterbogen.
Bild
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Athair » Samstag 5. März 2016, 15:56

[PLA2N] EvE hat geschrieben:Meine Meinung nach wie vor: Kann man ein Sword&Sorcery-Setting mit RQ spielen? Klar! Man sollte nur wissen, dass man sich nicht durch Horden von Gegnern metzeln kann. Also eher Conan-untypisch.
Ich kenne Conan nicht gut genug, um da was zu sagen zu können. Aber wenn ich mir Solomon Kane anschaue, dann zeichent sich die Figur nicht durch viele Sonderfähigkeiten oder "Unverwundbarkeit" aus sondern durch eisernen Willen, Glück, Glauben und seinen "gerechten Zorn" (sowohl Charakterstärke als auch -schwäche) aus.

Die Frage ist nur wie man das für ein Rollenspiel sinnvoll umsetzt. Wollte man alles gleichermaßen berücksichtigen, käme ein unspielbares Regelmoster raus, das viele ineinandergreifende Mechanismen hat, die gleichzeitig eine gewisse Unabhängigkeit voneinander haben. Also sowas wie Shadowrun in noch viel schlimmer.

Insofern finde ich The Savage Worlds of Solomon Kane, Barabrians of Lemuria, RuneQuest, Conan d20 oder meinen Liebling für Sword-&-Sorcery, Crypts & Things gleichermaßen passend. Sie setzten nur unterschiedliche Schwerpunkte. Das heißt konkret: Man muss sich überlegen, welche Teile man über das Regelsystem unterstützt sehen will, was man mit Haus- oder Ad-Hoc-Regelungen lösen will und was erzählerisch.

Mit Elric! bzw. Stormbringer gab es ja lange Zeit ein RuneQuest-Kind, das für Sword-&-Sorcery - innerhalb der Grenzen, die es sich selbst gesteckt hatte - gut funktioniert hat.

So gesehen würde ich nicht sagen, dass RuneQuest Conan "untypisch" abbilden würde. Es setzt halt andere Schwerpunkte als die offiziellen Conan-Systeme.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Seelenschmied
Graf
Beiträge: 751
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Seelenschmied » Sonntag 6. März 2016, 13:41

Ich glaube ich waage mal einen Blick rein wenn es es ind en Laden schafft. Zum Unterstützen ist mein Azubigehalt leider zu klein :(
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Athair » Sonntag 6. März 2016, 16:06

40 EUR (für Softcover) oder 18 EUR für das PDF finde ich jetzt nicht die Welt.
[Akolyth oder Geist des Akolythen]
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Seelenschmied
Graf
Beiträge: 751
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Seelenschmied » Sonntag 6. März 2016, 16:41

40€ sind 10% meine Gehaltes. Das ist die Welt.
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Freie Reichsstadt Nuremberg, Ostmark
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Athair » Dienstag 8. März 2016, 16:48

OK. Kann ich (ein Stück weit) nachvollziehen.

Seelenschmied hat geschrieben:Ich glaube ich waage mal einen Blick rein wenn es es ind en Laden schafft.
Da ENDLICH eine Händleroption freigeschaltet wurde, ist das zumindest möglich. Vielleicht mal beim FLGS nachfragen, ob der sich beteiligen will.
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2685
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Alandor » Dienstag 8. März 2016, 21:27

Na das wird auch Zeit.
Wie zu sehen ist, kommt tatsächlich nochmal was in den Topf.



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2685
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: RuneQuest 6 auf Deutsch! (?)

Beitragvon Alandor » Freitag 11. März 2016, 23:50

Viel fehlt nit mehr zum Ziel.
Rechnet man die Summe der Dankeschöns aber zusammen, kommt man gerade mal auf 6.465,45 Euro, das Projekt steht aber bei 8477 Euro.

Wo sind denn die fehlenden 2011,55 Euro?



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.

Zurück zu „Alles Andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast