Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Alles rund um die Regeln der W40kRSPs
Koronus
Markgraf
Beiträge: 668
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 22:50
Wohnort: In der schönsten Stadt Terras.

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Koronus » Mittwoch 17. Februar 2016, 09:13

Ne Seelengebunden ist genau das, wofür die Sanktionierung gut und sollte jeder sanktionierte Psioniker standardmäßig haben.
Begeisterter Hobbynekromant. Buddelt mit Freuden auch die Leiche in ihrem Keller wieder aus und belebt sie unentgeltlich wieder.
Raffer hat geschrieben:Fläder so viel du willst, eventuell lebt da doch noch was.

Raffer we will miss you!

Anonymity: https://www.torproject.org
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 736
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Seelenschmied » Mittwoch 17. Februar 2016, 17:56

Das sehe ich auch so dass das jeder sanktioniert haben soltle, denns eine Seele ist an den Imperator gebunden, was ja der Sanktionierung entspricht. Denn nur dadurch wurde er ja eben sanktioniert fürs Imperium. Unsanktionierte Psioniker können natürlich auch Seelengebunden haben, aber das ist dann nicht der Imperator, sondern eine andere göttliche Wesenheit.
Benutzeravatar
Astavar
Freiherr
Beiträge: 169
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:37
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Astavar » Donnerstag 18. Februar 2016, 08:33

Da sieht man wieder die unterschiedlichen Wahrnehmungen. Der Regeltext zu "Eigenschaft: Sanktionierter Psioniker" sieht folgendes vor:
"Man hat Sie auf den Schwarzen Schiffen aufs Geheiligte Terra gebracht. Dort haben Agenten des Goldenen Throns Sie mit allerlei feierlichen, profunden und sehr schmerzhaften Ritualen, die die Widerstandskraft Ihrer Seele gegen die psychischen Raubtiere des Warp prüfen sollten, sanktioniert."
Da steht nichts von der direkten Seelenbindung. Die Sanktionierung ist eher eine Prüfung samt "Gütesiegel" wofür eben die Sanktionierung mit anschließendem Brandzeichen steht. Eine Seelenbindung ist da nochmal ein weiterer Schritt drauf. Meines Erachtens weisen die Regeln nichts auf, dass eben dies eindeutig zusammengehörte. Die Seelenbindung weist stattdessen auf eine noch tiefergehende Verbindung hin, die gleichbedeutend mit einer Art Pakt und "ewigem" Vertrag ist.
Wenn Ihr also meint, dass fluff- und flairmäßig jeder Imperiale Psioniker seelengebunden sein sollte, könnt Ihr das natürlich so hausregeln, aber regeltechnisch sind das eben eigentlich zwei verschiedene Dinge, mit völlig verschiedenen Auswirkungen. Man muss nur für beides psionisch begabt sein.
"Every silver lining has a cloud", Jinxter (Magnetic Scrolls)
Chmeee
Freiherr
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Chmeee » Donnerstag 18. Februar 2016, 09:59

Ich stimme Astavar voll und ganz zu. Die Sanktionierung bedeutet lediglich, dass der Psioniker "zugelassen" und somit kein Hexer ist. Eine Seelenbindung bindet wie ihr schon gesagt habt ein Wesen an ein anderes, höheres Wesen. Wäre jeder sanktionierte Psioniker automatisch seelengebunden, könnte er wohl auch nicht mehr vom Warp korrumpiert werden, da seine Seele ja schon mit dem Imperator verbunden ist.
Benutzeravatar
Axador
Ritter
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2015, 13:34
Wohnort: Oberwil/Basel

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Axador » Donnerstag 18. Februar 2016, 12:25

Ein Astropath in Freihändler kann weiterhin Verderbnis ansammeln und damit korrumpiert werden, es ist nur schwerer. Diese sind ja per se Seelengebungen an den Imperator. Dabei erblinden sie ja auch.
Chmeee
Freiherr
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Chmeee » Donnerstag 18. Februar 2016, 13:54

"Schwerer" sagt meiner Meinung nach schon alles. Jemand der tagein tagaus in den Warp starrt und dabei nicht automatisch verrückt wird, der wird nur mehr vom aller aller aller Schlimmsten korrumpiert. Während Psioniker ja recht einfach Verderbnis ansammeln. Also keine Seelenbindung.


Edit:

More powerful psykers undergo the ritual of Soul Binding, their eyes burned out as they join the ranks of the Astropaths whose psychic communications hold the Imperium together.


http://warhammer40k.wikia.com/wiki/Sanctioned_Psyker

Da wird definitiv unterschieden zwischen dem Otto-Normal-SanctionedPsyker und dem, der speziell gegen Dämonen kämpft oder Astropath wird.
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 736
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Seelenschmied » Donnerstag 18. Februar 2016, 19:26

Stimmt, das waren die Astropathen. Hab ich gerade durcheinander gebracht :D
Grr Argh
Knappe
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 22:24

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Grr Argh » Sonntag 28. Februar 2016, 00:29

Hmmm...

Soul-Binding is the ritual which protects and strengthens the soul of a human psyker who shows the potential to become an Astropath or other Sanctioned Psyker of the Imperium of Man, by combining a tiny portion of the Emperor of Mankind's own immeasurable willpower and psychic strength with his or her own.

http://warhammer40k.wikia.com/wiki/Soul_Binding

Such psykers are soul-bound to the Emperor, a psychic ritual that hardens their minds and souls against possession by the daemonic entities of the Warp.

http://warhammer40k.wikia.com/wiki/Sanctioned_Psyker

Die Seelenbindung war hintergrundtechnisch schon immer Teil des imperialen Psionikers und der Unterschied zwischen einem "wilden" Psioniker und einem sanktionierten. Zur Zeit gibt es schlicht keinen regeltechnischen Unterschied zwischen einen Sanktionierten und nicht sanktionierten Psioniker ausser das letzteres im Durchschnitt jünger und kein Risiko eingeht die Zähne ausgeschlagen zu bekommen oder zu stottern...wenn das alles ist, lohnt sich der Trip nach Terra echt nicht.

Den "Fehler" hat man ja in DH2 korrigiert und einen kleinen Unterschied zwischen sanktionierten und unsanktionierten mittels VP und einer Sonderfähigkeit des Adeptus Psicana eingesetzt.
Benutzeravatar
Astavar
Freiherr
Beiträge: 169
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:37
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Astavar » Sonntag 28. Februar 2016, 06:06

Well, what shalls? :D
Die Frage, die ich mir da von Anfang an gestellt habe war vielmehr: Findet die Sanktionierung immer auf Terra statt? Denn in manchen Einträgen (auch im GRW) findet man die Info, die Sanktionierung geschehe auch auf den Schwarzen Schiffen. Dann wäre die Seelenbindung eigentlich so gar nicht möglich, weil der Psioniker ja gar nicht auf Terra gewesen ist. In einem Universum, mit den Mengenangaben wären das ja ohnehin 1000e von Psionikern täglich, die eher unberechenbare Jahre und Jahrzehnt hin und her unterwegs sind.
"Every silver lining has a cloud", Jinxter (Magnetic Scrolls)
Koronus
Markgraf
Beiträge: 668
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 22:50
Wohnort: In der schönsten Stadt Terras.

Re: Errata zu Büchern der Reihe "Schattenjäger"

Beitragvon Koronus » Sonntag 28. Februar 2016, 10:09

Ich glaube Sanktionierung ist einfach nur Registrierung und Ausbildung der Kräfte. Seelenbindung wiederum findet ausnahmslos auf Terra statt da dort der goldene Thron ist.
Begeisterter Hobbynekromant. Buddelt mit Freuden auch die Leiche in ihrem Keller wieder aus und belebt sie unentgeltlich wieder.
Raffer hat geschrieben:Fläder so viel du willst, eventuell lebt da doch noch was.

Raffer we will miss you!

Anonymity: https://www.torproject.org

Zurück zu „40k - FAQ, Errata und Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast