Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Alles rund um die Regeln der W40kRSPs
Chmeee
Freiherr
Beiträge: 199
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Chmeee » Freitag 29. April 2016, 15:10

Ich kenne zwar dieses Renown-System nicht, aber ich gebe Seelenschmied recht.

1) Der Bogen an sich ist schonmal keine Waffe für einen schwer gepanzerten SpaceMarine, da das Spannen eines Bogens in PowerArmor durch die eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten der Platten kaum möglich sein dürfte.

2) Die Schussfrequenz dieses Bogens ist für kurze und mittlere Distanzen bei Weitem nicht ausreichend. Für weite/extreme Distanzen gibt es Scharfschützengewehre mit Bolter-Munition, diese werden wohl auch über eine höhere Kadenz verfügen.

3) Wenn wir davon ausgehen, dass der Pfeil 2 kg schwer ist und von dem Bogen auf sehr schnelle 70m/s (=229,7 fps) beschleunigt wird, erreicht er damit (unabhängig vom Material) eine Geschossenergie von 4900 Joule. Das ist gerade mal das 1,4-fache von dem, was eine Standard 7,62mm Maschinengewehrkugel ausrichtet. Ich halte es für fraglich, ob diese Kraft ausreicht, um eine PowerArmor zu penetrieren (DS 8).

4) Ein "Greatbow" ist einfach ein, für die Verhältnisse des Schützen, immens grosser Bogen. Für einen Astartes wäre es einfach ein Longbow, es sei denn er wäre wirklich riesiger als der Marine - dann müsste er aber nochmal eine Ecke schwerer sein.

5) "in the wink of an eye" Wie Seelenschmied schon sagte, mit einem Bogen, den ich nur einen Augenblick lang gespannt halten kann, kann ich nicht gut zielen und kann somit auch kein "accurate" bekommen

6) Und ich bekräftige nochmals Seelenschmieds Ansichten zum Laden/Spannen eines Bogens. Laden ist das ziehen des Pfeils aus dem Köcher und auflegen auf die Sehne, das Spannen und Abschiessen des Pfeils ist beides in der Angriffs-Aktion enthalten.
Koronus
Markgraf
Beiträge: 668
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 22:50
Wohnort: In der schönsten Stadt Terras.

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Koronus » Sonntag 1. Mai 2016, 09:55

Ein Bogen sollte eigentlich nur dann mehr Schaden als ein Bolter anrichten können, wenn auf dem Pfeil eine tödlichere Sprengstoff Dosis ist. Ansonsten sollte er für einen Space Marine nur eine Alternative sein, wenn das Schallgedämpfte (Scharfschützen)gewehr noch immer zu laut ist oder er sonst keine Fernkampfwaffen mehr hat und in beiden Fällen ist wohl die Situation so richtig richtig richtig übel.
Begeisterter Hobbynekromant. Buddelt mit Freuden auch die Leiche in ihrem Keller wieder aus und belebt sie unentgeltlich wieder.
Raffer hat geschrieben:Fläder so viel du willst, eventuell lebt da doch noch was.

Raffer we will miss you!

Anonymity: https://www.torproject.org
blut_und_glas
Baron
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 3. April 2015, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon blut_und_glas » Donnerstag 5. Mai 2016, 20:53

Erst einmal vielen Dank an Seelenschmied (und Chmeee) für das ausführliche Feedback. :)
Falls Interesse besteht, kann ich gerne im Detail Stellung beziehen, aber von mir aus halte ich das erst einmal nicht für notwendig, zumal ich den Eindruck habe, dass wir da schnell recht weit vom Thema im engeren Sinne abkommen müssten, weil mir die Grundannahmen/-ansätze/-überlegungen einfach zu unterschiedlich erscheinen.
Ansonsten freut es mich, den Anstoß zu der Abwandlung der Werte für den eigenen Gebrauch gegeben zu haben. Ich finde das ja immer spannend zu sehen, wie andere (allgemein: verschiedene) Leute die gleiche Grundidee (hier also einen Bogen für Space Marines) interpretieren und umsetzen.

mfG
jdw
Chmeee
Freiherr
Beiträge: 199
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Chmeee » Freitag 6. Mai 2016, 15:05

Es ist natürlich ganz allein deine Sache, wie du als GM die Dinge angehst. Am Ende steht immer der Spielspass für alle Beteiligten.
Mich würde dennoch interessieren, wieso du einen Bogen an sich, aber diesen im Speziellen, als gute Alternative zu Schnellfeuerwaffen mit mittlerer Penetrationswirkung empfindest.
Koronus
Markgraf
Beiträge: 668
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 22:50
Wohnort: In der schönsten Stadt Terras.

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Koronus » Freitag 6. Mai 2016, 15:49

Bogen ist eigentlich nur dann gut, wenn dir auf einem Planeten mit vielen gesunden Bäumen die Munition ausgeht oder selbst Schallgedämpfte Waffen zu laut man allerdings Gegner aus der Ferne ausschalten muss.
Begeisterter Hobbynekromant. Buddelt mit Freuden auch die Leiche in ihrem Keller wieder aus und belebt sie unentgeltlich wieder.
Raffer hat geschrieben:Fläder so viel du willst, eventuell lebt da doch noch was.

Raffer we will miss you!

Anonymity: https://www.torproject.org
blut_und_glas
Baron
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 3. April 2015, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon blut_und_glas » Freitag 6. Mai 2016, 16:58

Chmeee hat geschrieben:Mich würde dennoch interessieren, wieso du einen Bogen an sich, aber diesen im Speziellen, als gute Alternative zu Schnellfeuerwaffen mit mittlerer Penetrationswirkung empfindest.


Zum einen weil sich mit dem Bogen die schon im Namen steckenden homerischen Helden sehr viel direkter umsetzen lassen.

Zum anderen Kontrast. Als Thema. Und dabei auch genau der Kontrast zwischen dem Space Marine in Powerarmour als Sinnbild der Spitze technologischer Entwicklung und einer absolut archaischen Waffe.

Gewissermaßen ließe sich das wohl auch auf das Schlagwort Ästhetik verkürzen.

mfG
jdw
Chmeee
Freiherr
Beiträge: 199
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Chmeee » Freitag 6. Mai 2016, 17:53

Von der Warte aus betrachtet, macht es natürlich Sinn.

Kontrast ist sicher eine gute Sache, erlebt man ja auch im Verhältnis Bolter - Kettenschwert. Das eine eine hochtechnologisierte Waffe, das andere einfach nur eine umgebaute Kettensäge. Trotzdem widerstrebt mir eben der Gedanken daran, dass jemand in Vollplatte einen riesigen Langbogen abschiesst.

Aber so hat eben jeder andere Ansichten darüber, was als ästhetisch gilt.
Koronus
Markgraf
Beiträge: 668
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 22:50
Wohnort: In der schönsten Stadt Terras.

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Koronus » Samstag 7. Mai 2016, 12:01

Zum einen welchen Helden meinst du? Zum anderen ich bin auch der Meinung, Bogen als ganz normale Waffe ist schon nicht gerade passend, wenn man nicht auf einer Urzeitwelt ist und Space Marines würden vermutlich im Nahkampf mehr Schaden verursachen.
Begeisterter Hobbynekromant. Buddelt mit Freuden auch die Leiche in ihrem Keller wieder aus und belebt sie unentgeltlich wieder.
Raffer hat geschrieben:Fläder so viel du willst, eventuell lebt da doch noch was.

Raffer we will miss you!

Anonymity: https://www.torproject.org
Chmeee
Freiherr
Beiträge: 199
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Chmeee » Samstag 7. Mai 2016, 13:07

Er meint Odysseus, so wie sein Bogen auch heisst. Odysseus-Schema Astartes Grossbogen.
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Waffenverbesserung Armbrust // Bogen

Beitragvon Seelenschmied » Sonntag 8. Mai 2016, 16:13

Grundlegend finde ich die Idee eines Astartes-Bogens schon sehr geil. Dass er selten ist auch in Ordnung. Vlt. baue ich den in meine Kampagne ein ;)

Zurück zu „40k - FAQ, Errata und Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste