Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Allgemeines Forum für Spieler und Spielleiter der W40kRSPs
Benutzeravatar
Thundercracker
Freiherr
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 19:40

Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Thundercracker » Donnerstag 15. Juni 2017, 17:43

Wie sieht es da theoretisch im Codex Astartes und praktisch in der Realität des wh40k Universums aus?
Was ich mir beim Lexicanum un den Romanen an Wissen aneignen konnte ist, das solche Einfachen Aufgaben wie Putzen oder Kochen von durchgefallenen Rekruten übernommen werden, die dann im Orden ein Leben als Diener führen und manche von diesen Dienern werden dann für hochrangige Space Marines sogar zu einer Art persönliche Ordonanz für alles "befördert".
Ich könnte mir aber vorstellen, das Roboutes strenger Codex Astartes da aber vorsieht das auch frischgebackene, vollwertige Space Marines täglich (ähnlich wie unsere Bundis) selber ihre Stube putzen und ihre Betten machen müssen, um auf den Boden der Tatsachen und bescheiden zu bleiben und der Veteran kontrolliert dann jeden Morgen, ob da irgendwo ein bisschen Staub oder eine Falte im Bett zu finden ist. ;)
Und bei der Wartung von Rüstungen, Waffen, Fahrzeugen und Computern ist es ja glaube ich so, das diese Aufgabe teilweise von Techmarines aber teilweise auch von Angehörigen des Mechanicus übernommen wird, obwohl ich jetzt nicht weiß, ob diese Angehörigen des Mechanicus dann für immer bei dem Space Marine Orden bleiben, dem sie zugeteilt wurden oder ob sie irgendwann von anderen Mitgliedern des Mechanicus abgelöst werden und sie dann zum Mars zurückkehren.
Den Sanitätsdienst übernehmen die Space Marines komplett selber aber was es die regelmäßigen Kontrollen ihrer Gensaat angeht und die Gründung von Nachfolgeorden angeht, müssen die Apothecary es akzeptieren das ihnen immer Mitarbeiter des Mechanicums und manchmal auch Mitarbeiter des der Inquisition und des hohen Senates von Terra über die Schulter schauen.
Gibt es aber bei den Space Marines aber auch eine Art Feuerwehr, wenn mal der Stützpunkt brennt oder übernehmen die Löscharbeiten dann auch die einfachen Diener des Ordens, die nie zu vollwertigen Space Marines aufsteigen konnten?
Und sowas wie Feldjäger, die bei den Orden den Objektschutz, den militärischen Verkehrsdienst und Ordnungsdienst übernehmen, müsste es doch auch geben? Besonders bei Metropolen Space Marines wie den Ultramarines, den imperial Fists oder den Star Phantoms (oder deren inzwischen abtrünnig gewordenen Vorgängern, den Astral Claws) wäre der doch auch nötig, wenn sie auf Macragge, Terra oder Badab mal wieder eine Parade abhalten, Rekruten feierlich zu vollwertigen Space Marines weihen oder ein großer Militärtransport des Ordens geregelt werden muss.
Zumindest Militärrichter gibt es ja bei den Space Marines, denn es gibt bei ihnen wohl die (von der Inquisition nicht gemochte) Tradition, das bei Ereignissen wie der Badabaffäre 5 Ordensmeister den Vorsitz des Militägerichtes übernehmen, die bei der Niederschlagung der abtrünnigen Orden nicht beteiligt waren, also vollkommen neutral sind.
Aber das sind ja wie gesagt so seltene ordensübergreifende Sachen, bei denen der Ausnahmezustand gilt. Ob jeder Orden auch intern sowas wie eine Militärjsutiz mit Richtern und Feldjägern hat, wäre schon interessant zu wissen?

Edit: Oh sorry, ich hab den Thread im komplett falschen Forum eröffnet!!!!! :shock: Kann der vielleicht in's allgemeine 40k Forum verschoben werden? :|
Benutzeravatar
Thundercracker
Freiherr
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 19:40

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Thundercracker » Donnerstag 15. Juni 2017, 18:39

Vielen Dank für's verschieben! 8-) Wahrscheinlich an Alandor, der auch gerade im Forum online war! ;)
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Seelenschmied » Donnerstag 15. Juni 2017, 20:23

^Gute Fragen, befasse ich mich mal morgen mit. JEtzt erst mal Warcraft P&P leiten ;)
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2569
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Alandor » Donnerstag 15. Juni 2017, 20:24

Es arbeiten ja auch "Ottonormalbürger" in den Orden, die sich um den, wie du es beschreibst,
Thundercracker hat geschrieben:militärischen Verkehrsdienst und Ordnungsdienst
usw. kümmern.
So habe ich das jedenfalls noch aus dem Roman Rynns Welt in Erinnerung.

Rekruten die Ihre Prüfung nit bestanden haben, machen natürlich Sinn.
Auch wenn sie die Voraussetzungen (meist körperlich) für einen Marine nit haben, in ihrem Sterben folgen sie den selben Ehrenkodex wie ihre Brüder.

Thundercracker hat geschrieben:Vielen Dank für's verschieben! 8-)

Bitte, gern geschehen. ;)



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Thundercracker
Freiherr
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 19:40

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Thundercracker » Dienstag 20. Juni 2017, 10:07

Danke für die Antwort und das die Space Marines Orden also auch zivile Angestellte haben ist sehr interessant! 8-) Ich hatte auch schon mit den Gedanken gespielt, das die Orden ähnlich wie die Bundeswehr, für Sachen wie die Verwaltung auch,Zivilangestellte beschäftigen könnten aber hatte die Überlegung dann gleich wieder verworfen, weil ich da schon mit einer prompten "Du kannst so einen Orden doch nicht mit einer heutigen Armee vergleichen" Kritik von der Community gerechnet hatte. :D ;)

Das mit den Ordensdienern, die gescheiterte Space Marine Rekruten sind, hatte ich übrigens von hier:

http://wh40k-de.lexicanum.com/wiki/Ordensdiener

Aber langfristig werden die Orden wohl eine Alternative für die Ordensdiener finden müssen, da durch die Umstellung auf Primaris Marines ja nicht mehr auf Rekruten, sondern auf Zylinderzüchtungen (wie die Klonkrieger aus SW Episode II oder den SW Thrawn Romanen) gesetzt wird.

https://vignette1.wikia.nocookie.net/wa ... 0515202629

Bin da ja mal gespannt, wie besonders die Blood Angels auf diese fundamentale Umstellung reagieren werden und was sie davon halten werden, das Roboute mal eben Sanguines Erbgut auseinandergenommen und zu den Primaris Blood Angels umgeformt hat, denn noch wissen die ja durch den Riss (die Blood Angels und viele ihrer Nachfolgeorden sind ja durch "den Riss" vom Rest des Imperiums abgeschnitten) rein gar nichts von Roboutes Rückkehr, dem überarbeiteten Codex und den neuen Primaris Brüdern.
Aber Roboute ist ja schon auf den Weg zu den abgeschnittenen Welten und hat eine ganze Legion von Primaris Marines mit Sanguines Erbgut mit im Gepäck. Die Blood Angels die Einmischungen in ihren Traditionen und ganz besonders in Sanguines Erbgut überhaupt nicht mögen, wird es wie ein Schlag treffen. :D
Chmeee
Freiherr
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Chmeee » Dienstag 20. Juni 2017, 18:13

Ich könnte mir auch vorstellen, dass den Grossteil der niedrigen Arbeiten von Servitoren erledigt werden. Dürfte kostengünstiger sein und man hat kein Problem mit Geheimnisverrätern oder ähnlichen Schurken.

Edit: Generell finde ich die Wendung mit den Primaris SpaceMarines allerdings recht bescheiden. Für das Tabletop ist es natürlich egal, aber in einer lebenden Welt, die die Grundvoraussetzung für ein langfristig funktionierendes Rollenspiel darstellt, ist der ganze Zirkus um Roboute nicht durchdacht genug. Ist aber nur meine Meinung.
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Seelenschmied » Dienstag 20. Juni 2017, 20:56

Bisle später als "gestern", aber immerhin :D
Ja, gescheiterte, aber nicht gestorbene Anwärter werden zu Ordensdienern gemacht. Wenn ich das noch richtig im Kopf hatte wird sowas auch im Ragnar-Roman beschrieben. Ich gehe davon aus dass so alltägliche Sachen wie Küchendienst, Vorratshaltung und Lagerung von sterblichen Arbeitern / Verwaltern erledigt wird. Alles übergeordnete von den entsprechenden Marines im Kommando.
Da ein Marine in Normalfall ( gibt sicher auch Orden die das anders halten) eine einfache Kammer mit Pritsche, Spint, Tisch mit Stuhl und Gebetsschrein hat dürfte die "Reinigung" eher leicht sein. Aber ich denke dass das Servitoren erledigen oder persönliche Diener so der Marine einen hat. Aber gibt sicher auch Orden die ihre Marines selbst den Besen schwingen lassen. ;)


Der Zirkus um Guilliman ist doch DIE Wichsvorlage für alle Wardianer... hätten se einfach nur neue Figuren raus gebracht hätte sicher keiner was gesagt.
Bücherwurm
Ritter
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2016, 13:14
Kontaktdaten:

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Bücherwurm » Mittwoch 21. Juni 2017, 15:35

Will zwar keinem zu nahe treten aber dann scheinen Wardianer entweder keine oder sehr unterirdische Ansprüche zu haben. Bei GT, das im Ganzen ziemlich besch.. eiden is, sind Kapitel dabei da rollen sich mir die Fußnägel hoch! Die hätt selbst ich besser hingekriegt wage ich mal zu behaupten.

Im Dante-Roman wird geschrieben dass zumindest die Blood Angels (wies bei den Nachfolgeorden aussieht wird net erwähnt) schon von Anfang an aussieben was mögliche Ordensdiener angeht, die Aspiranten werden direkt gecheckt und denjenigen die nicht die genetische Kompatibilität aber annähernd ausreichende Fähigkeiten haben die sie qualifiziert hätten bekommen das Angebot zu Ordensdienern zu werden oder in Ehren zu ihren Stämmen zurückzukehren.
"Wenn Krieg ewig währt und Frieden nur ein leeres Wort ist,
wenn Korruption und Verderbtheit wie ein Krebsgeschwür wuchern,
gibt es nur eines was heilig ist,
Das Sammeln und Bewahren von Wissen."
Koronus
Markgraf
Beiträge: 659
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 22:50
Wohnort: In der schönsten Stadt Terras.

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Koronus » Mittwoch 21. Juni 2017, 17:46

Seelenschmied hat geschrieben:^Gute Fragen, befasse ich mich mal morgen mit. JEtzt erst mal Warcraft P&P leiten ;)

Eigenkreation, D&D 3.5 Variante oder WoW Version?
Begeisterter Hobbynekromant. Buddelt mit Freuden auch die Leiche in ihrem Keller wieder aus und belebt sie unentgeltlich wieder.
Raffer hat geschrieben:Fläder so viel du willst, eventuell lebt da doch noch was.

Raffer we will miss you!

Anonymity: https://www.torproject.org
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Das Rahmenpersonal der Orden der Astartes?

Beitragvon Seelenschmied » Donnerstag 22. Juni 2017, 21:22

World of Warcraft The Roleplaying Game D&D3.5

Zurück zu „40k - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast