Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Allgemeines Forum für Spieler und Spielleiter der W40kRSPs
Daniel
Bürger
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 19:58

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Daniel » Samstag 11. März 2017, 23:39

Hmm ... da du mir ohnehin prinzipiell recht gibst, sehe ich den Sinn nicht ganz darin, dass du mit hier eine elendslange Diskussion über irgendwelche Details vom Zaun brechen willst, beziehungsweise dich nicht fair behandelt fühlst.

Gut habe ich dich nicht fair behandelt, dann entschuldige ich mich dafür.

Wobei du weiterhin um deinen Standpunkt zu untermauern immer weitere Beispiele heran ziehst, die mit der Konstellation bei WH40K nichts aber auch gar nichts zu tun haben.

Ich habe ja geschrieben, dass ICH an Projekten, bei denen ICH involviert war, noch nie erlebt habe, dass ein System, dass den Lizenzgeber gewechselt hat nochmals neu aufgelegt wurde.

Ändert nichts an den Fakten. Das alte Warhammer 40K wird nicht wieder auf den deutschen Markt zurückkehren. Ja, ich weiß das, weil ich seit über einem Jahrzehnt bei allen beteiligten Verlagen im Entstehungsprozeß involviert war und die äußerst komplexen Verknpüfungen und Probleme kenne, die hinter der Warhammerlizenz stehen und weil ich auch weiß, was hinter den Kulissen geschehen ist. Dinge, die ich hier aus verständlichen Gründen (Verschwiegenheitspflicht und so) hier nicht alle ausbreiten kann.

Doch ich sehe schon, das ufert nur aus, da fühlen sich Leute grundlos beleidigt und auf den Schlips getreten und unfair behandelt weil man ein paar Fakten schreibt. Das war damals schon so, wo die Fangemeinde gefragt hat: Wie kann es bloss sein, dass WotC F&S die D&D-Lizenz weggenommen hat. Damals war ich auch so dumm zu schreiben, warum das so war und wurde dafür gevierteilt, gerädert und ans nächste Burgtor gehängt. Es ist halt noch immer äußerst beliebt, erst mal zu rufen "Shoot the messenger!" Habe verstanden bin raus hier, werde zu Warhammer nichts mehr posten, ist ohnehin tot das Ding. War ein Fehler.
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 845
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Björn » Sonntag 12. März 2017, 09:41

Vielleicht hättet ihr diesen persönlichen Zwist eher über private Nachrichten geregelt. ;)
Bild
Benutzeravatar
Alandor
Inquisitor
Beiträge: 2610
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 19:06
Wohnort: Nordhessischer Subsektor
Kontaktdaten:

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Alandor » Sonntag 12. März 2017, 10:45

Daniel hat geschrieben:Habe verstanden bin raus hier, werde zu Warhammer nichts mehr posten, ist ohnehin tot das Ding. War ein Fehler.

Das finde ich sehr schade, das von deiner Seite hier nix mehr kommt.

Da ich auch einige Interna kenne, kann ich Daniel hier nur recht geben.
Und der Vergleich mit Deadlands ist zwar schön und gut, aber GW geht hier ganz anders vor als Pinnacle.
Wäre nämlich alles so einfach, würde Ulisses die rechtlich 40k Bücher noch auf deutsch heraus bringen.

Deshalb möchte ich alle Beteiligten bitten, sich wieder zu beruhigen und sachlich über das Thema diskutiert wird.



AL
Kane der Verfluchte hat geschrieben:Ich töte andere Wesen.
Dazu wurde ich erschaffen.
Ich bin ziemlich gut darin.
Benutzeravatar
Athair
Hexenjäger
Beiträge: 1562
Registriert: Dienstag 5. Mai 2009, 15:55
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Athair » Montag 13. März 2017, 04:05

Achtung langer Beitrag, der aufklären und die Situation auflösen will. Ob ihm das gelingt müssen andere beurteilen.

Ich schreib ihn nicht als PN, weil ich die Nachvollziehbarkeit wichtig finde und der Meinung bin, dass die angepisst klingende Verabschiedung von Daniel nicht das Ende der Geschichte darstellen sollte.


Daniel hat geschrieben:Ich habe ja geschrieben, dass ICH an Projekten, bei denen ICH involviert war, noch nie erlebt habe, dass ein System, dass den Lizenzgeber gewechselt hat nochmals neu aufgelegt wurde.
Dann liegt genau da das Missverständnis.

Das hatte ich anders gelesen:
Daniel hat geschrieben:Ich war im Verlauf meiner Übersetzertätigkeit schon bei vielen Reihen dabei die eingestellt wurden und später wiederkamen. In KEINEM EINZIGEN Fall wurden zu einem späteren Zeitpunkt nochmals Bücher einer bereits eingestampfte oder eingestellte Edition auf Deutsch nachgereicht.
Und zwar als "Aufgrund dessen, dass in meinen Projekten das nicht vorkam und weil ich einen Überblick über die dt. Verlagsszene habe, kann ich sagen: Da kamen nie nochmal Bücher für eingestellte Editionen nach". (Die Lesart fand ich jedenfalls wegen der GROßBUCHSTABEN naheliegend.)

Dass du dich ausschließlich auf Projekte beziehst, an denen du beteiligt warst, ist erst jetzt unmissverständlich klar. Mein Deadlands-Einwand war: "Es gab in Dtld. - unabhängig von 40K - die Situation, dass eingestellte Spiele später noch auf Deutsch produziert wurden." (Warum du dagegen Einspruch erhebst ist mir dagegen schleierhaft. Schließlich hatte ich nie behauptet, dass die Situation mit 40K irgendwie vergleichbar gewesen wäre.)

Daniel hat geschrieben:Doch ich sehe schon, das ufert nur aus, da fühlen sich Leute grundlos beleidigt und auf den Schlips getreten und unfair behandelt weil man ein paar Fakten schreibt.
Das ist definitiv nicht der Fall!
1) Du hättest klarstellen können, warum du meine Einschätzung bzgl. Deadlands nicht teilst OHNE gleich herablassend implizieren zu müssen, dass ich Blödsinn geschrieben hätte. Wenn das nicht so gewollt war: Geschenkt! Wenn doch: Unschön ... und nicht unbedigt die Art von Umgang, den wir hier pflegen.

2) An deinen Infos hat doch niemand gezweifelt.

3) Wenn du sicher weißt, dass bei FFG noch Rechte an den 40K-RPG-Texten liegen: Ich lasse mich da a) gern korrigieren und b) ist das ne interessante Info.


Daniel hat geschrieben:Es ist halt noch immer äußerst beliebt, erst mal zu rufen "Shoot the messenger!" Habe verstanden bin raus hier, werde zu Warhammer nichts mehr posten, ist ohnehin tot das Ding. War ein Fehler.
Ich hab deinen Text zu 4E sehr geschätzt und auch deine (nicht nur) letzten Beiträge hier. Ich hatte auch nicht die Absicht dich blöd von der Seite anzumachen. Wenn das so rübergekommen ist, tut es mir Leid. SORRY!

Ich wollte mit meinen Beiträgen nur zeigen: Es gab Rollenspiele, die auf Deutsch nochmal Bücher bekommen haben, obwohl die Linien in der Originalsprache tot waren. Und trotzdem: Für 40K ändert das nichts, weil die Lizenzsituation (Wert, finanzielle Interessen der Beteiligten, rechtliche Hindernisse) ... hattest du ja auch mit ausgeführt ... Negativindikatoren beinhaltet, die eine Neuauflage der letzten Regel- und Erweiterungsbände auf Deutsch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verhindern.

Kurz es ging mir an der Stelle darum deine Einschätzungen und Infos aus anderer Perspektive zu ergänzen. (K.A. ob ich da einen Alleinvertretungsanspruch missachtet habe. :? Ist nicht bös gemeint. Ich wunder mich nur.)

Was das Ganze mit der Vierteilung des Unglücksboten zu tun haben soll erschließt sich mir nicht.
Und welche "Botschaft" du verstanden haben willst auch nicht.



... was soll ich sagen: Ich fänds schade und irgendwo auch wenig nachvollziehbar, wenn du dich wegen dieser Meinungsverschiedenheit zurückziehen würdest.


[Wenn du noch was besprochen haben willst: Gerne per PM. Ich hatte im Tanelorn da schon ziemlich gute "Gespräche" ... gerade auch in Fällen in denen vorher irgendwelche Vorwürfe in den Raum geworfen wurden. Meine Erfahrung war meist: Die Auseinandersetzung lohnt sich, weil Begrifflichkeiten, Perspektiven und Befindlichkeiten sich auflösen lassen. Ich kann von mir sagen, dass beim Auseinandergehen das Tolerieren und die Nachvollziehbarkeit der anderen Position immer drin war. Aber: Deine Entscheidung!]
"Es ist sinnlos die Antwort auf eine falsch gestelle Frage zu kennen."
Faxe der Seher in: U. LeGuin - Winterplanet

Mein Blog: http:// zauber--ferne.blogspot.de/
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 845
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Björn » Freitag 24. März 2017, 06:34

Wie sieht es denn nun bezüglich der Lizenzen für Warhammer 40K aus?
Weiß da schon jemand etwas Näheres?
Bild
Stormwulf
Gemeiner
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 13. Dezember 2012, 09:11

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Stormwulf » Sonntag 2. April 2017, 15:22

Mein Hoffnungen das jemand die Lizenzen weiterführt oder ein neues Wh40k RPG rausbringt schwinden.

Je länger es dauert bis etwas offizielles zu diesem Thema kommt, desto schwieriger wird die Weiterführung bzw. ein Neustart.
Benutzeravatar
Seelenschmied
Markgraf
Beiträge: 696
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Seelenschmied » Sonntag 2. April 2017, 15:48

Da öffentlich bekannt geworden ist dass man in Verhandlungen ist sind die Chancen im Gegenteil sehr hoch! Die Leute haben auch noch andere Sachen zu tun, die Verträge müssen von Anwälten geprüft werden, die Rechnungsstelle muss ihr OK dafür geben etc. Das dauert alles seine Zeit. Oder meinst du da sitzen 3 Hanseln im Besprechungszimmer und stimmen alle nach 5 Minuten Gespräch für "Ja" und unterschreiben munter?
Koronus
Markgraf
Beiträge: 662
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 22:50
Wohnort: In der schönsten Stadt Terras.

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Koronus » Sonntag 2. April 2017, 15:50

Ne ich glaube da werden über Monate endlose Verhandlungen geführt bis man dann nach 8-12 Monaten endlich alles ausgehandelt hat.
Begeisterter Hobbynekromant. Buddelt mit Freuden auch die Leiche in ihrem Keller wieder aus und belebt sie unentgeltlich wieder.
Raffer hat geschrieben:Fläder so viel du willst, eventuell lebt da doch noch was.

Raffer we will miss you!

Anonymity: https://www.torproject.org
blut_und_glas
Freiherr
Beiträge: 222
Registriert: Freitag 3. April 2015, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon blut_und_glas » Sonntag 2. April 2017, 16:19

Stormwulf hat geschrieben:Je länger es dauert bis etwas offizielles zu diesem Thema kommt, desto schwieriger wird die Weiterführung bzw. ein Neustart.


Bei der Anzahl an "alten" Rollenspielen, die in der ein oder anderen Form zurückkehren, bin ich mir nicht so sicher, ob der zeitliche Abstand wirklich entscheidend ist.

mfG
jdw
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 845
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Re: Licht in der Leere - Produktstatus 40K-Rollenspiele

Beitragvon Björn » Sonntag 2. April 2017, 19:35

Also, es entzieht sich meiner Kenntnis wie erfolgreich die 40K-Rollenspiele wirklich waren. Demnach kann es auch sehr schwer werden einen adäquaten Lizenznehmer zu finden.

Wenn einer gefunden ist, wird das Prozedere der Übernahme auch ein ganzes Stück Zeit verschlingen. Somit bin ich bei Koronus und der Annahme, dass es sich bestimmt um mehrere Monate handeln kann, bis ein Rollenspiel angekündigt wird.
Bild

Zurück zu „40k - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste